Mit der Kamera durchs Jahr - schwarz/weiß (November)

Oha ich bin spät dran! Nicht mit diesem Beitrag, an den habe ich zum Glück noch vor Abreise nach Leipzig gedacht. Aber mit dem Fotografie...

Oha ich bin spät dran!
Nicht mit diesem Beitrag, an den habe ich zum Glück noch vor Abreise nach Leipzig gedacht. Aber mit dem Fotografieren. Um ehrlich zu sein: Ich hab bis jetzt noch gar nichts fotografiert.


Es ging sich einfach nie aus. Seminarvorbereitungen, Krankheit, Schulkinder ... der Monat war alles nur nicht von freier Zeit geprägt. Und das bisschen Zeit hab ich dann eingemuckelt hinter Stricknadeln vebracht. So. Beichte vorüber. 

Trotzdem gibt's natürlich pünktlich einen Beitrag mit Bildern und mit Linktool. Also bitte. Ich habe nämlich noch Schätze auf dem Rechner vom Januar diesen Jahres. Und die zeig ich euch heut.


Einen wirklich aktuellen Beitrag zum Thema "schwarz/weiß" stelle ich dann verspätet auch ein. Ich möchte ja definitiv mit dem Thema arbeiten. Ich habe auch schon Ideen. Und noch eine Woche Zeit. Ha!

Meine Kamera kommt jedenfalls mit nach Leipzig und wenn ihr Tips habt für ein paar schöne Orte in Leipzig, die man in kurzer Zeit besuchen kann (ich hab vor allem ein Seminar zu besuchen und wenig richtig freie Zeit), dann her damit!


Ansonsten überlasse ich euch jetzt die Bühne für unser Novemberthema "schwarz/weiß" und freu mich auf eure Beiträge. Was ist euch wohl vor die Linse gekommen? Habt ihr schon Erfahrungen mit s/w oder ist das jetzt euer erster Versuch? Ich bin gespannt.

Eure
Janine




Mit Frau Fannie durch den Herbst

Wenn ich mich selbst mal so beobachte, dann stelle ich fest, dass ich monatelang die gleichen Lieblingsschnitte habe und mir immer wieder M...

Wenn ich mich selbst mal so beobachte, dann stelle ich fest, dass ich monatelang die gleichen Lieblingsschnitte habe und mir immer wieder Modelle daraus nähe. Vermutlich - das müsste ich mal erroieren - ist diese Vorliebenperiode ähnlich lang wie die Saisonmode im Kaufhaus. Also so ca 3-6 Monate.


Nicht, weil ich dann denke, nun wirds aber öde. Mehr so, weil dann die Jahreszeit gewechselt hat, vielleicht auch meine Stimmung. Dann wird der Lieblingsschnitt weggepackt und es folgt ein neuer (oder neuer alter). Die Kleidung aus dem Schnitt, so wettertauglich, trag ich dann immer noch, aber sie vermehrt sich nicht mehr.

Lustig, was man so über sich erfährt, wenn man sich mit dem Inhalt des Kleiderschrankes und dem Inhalt der Schnittmusterboxen beschäftigt.


Für diesen Herbst gehört Frau Fannie definitiv zu meinen Lieblingen und ich meine, das geht nicht nur mir so. Ein toller Schnitt, bequem, alltagstauglich, chic.
Zur Taufe neulich (nee, das ist schon 6 Wochen her!) hatte ich mir ja diese schöne schwarze Frau Fannie genäht. Dabei sollte es aber nicht bleiben.


Denn beim Aufräumen im Nähzimmer habe ich einen Stofffund gemacht und wusste gleich: Hallo Frau Fannie. Also schnipp und schnapp, schnurrschnurr und fertig. Ehrlich. Hat man sie einmal genäht, flutscht es nur so. 


 Mit meinem schönen blauen Kleid bin ich dann auch gleich in den Wald gestiefelt zum Fotos machen (für die Oktober Linkparty von "Mit der Kamera durchs Jahr) und habe die Gunst der Stunde für's Ablichten des Kleides genutzt. 

Jetzt stricke ich mir noch ein paar knaller Kniestrümpfe und dann trag ich Frau Fannie auch im Winter. *jeah* Eine Version werd ich wohl noch machen - denn da liegt noch ein weiterer Stoff im Keller rum, der vernäht werden will. *lach*


Wie ist das bei euch? Habt ihr auch immer so monatelang Lieblingsschnitte, aus denen ihr dann mehrere Kleidungsstücke näht? Oder habt ihr ein festes Repertoir an Schnitten und die kommen immer wieder?


Liebe Grüße
Janine


FREEBOOK Stricknadeletui 'Alles in Ordnung'

Nachdem ich euch letzte Woche mein "gebasteltes" Stricknadeletui gezeigt hatte, haben viele bei mir angefragt, ob ich nicht ein F...

Nachdem ich euch letzte Woche mein "gebasteltes" Stricknadeletui gezeigt hatte, haben viele bei mir angefragt, ob ich nicht ein Freebook dazu machen könnte. Ehrlich gesagt hatte ich die Idee auch schon, hab sie aber beim ersten Nähversuch nicht umgesetzt.



Also habe ich mich erneut ins Nähzimmer begeben und habe den Schnitt ein wenig modifiziert (es waren ja doch ein paar Fehler drin) und diesmal dabei Bilder gemacht. Und nun ist es soweit. Juchu!

Stricknadeletui "Alles in Ordnung"


"Alles in Ordnung" bietet Platz für max. 16 Nadelspitzen bis 6mm und 6 Nadelspiele bis 6mm. Dazu gibt es zwei Seilfächer und eine Netztasche für alles Zubehör. Wenn ihr mehr Fächer benötigt, könnt ihr den Schnitt für euren Bedarf modifizieren.



Durch das Einnähen von Snappapstreifen könnt ihr sogar eure Fächer mit den Nadelgrößen beschriften. So habt ihr immer den Überblick, welche Stärken ihr habt und habt alle Nadeln beisammen.


 

>Hier gehts zur Anleitung<

Klickt ihr einfach auf den Link und ladet das PDF aus der Dropbox runter.

Ich würde mich freuen, wenn ihr eure fertige "Alles in Ordnung" hier verlinkt. Dazu gibt es auch einen passenden Link in der rechten Sidebar.

Ihr dürft für euch und eure Freunde und Familie so viele Etuis nähen wie ihr mögt und sie eurem Bedarf anpassen. Bitte verseht fairerweise Veröffentlichungen eurer Werke auf den sozialen Kanälen mit Verweis auf mich. Der Verkauf von fertigen Etuis ist nicht erlaubt. Bitte bleibt fair. Danke.

Ich habe mehrfach gegengeprüft, wenn sich dennoch ein Fehlerteufel eingeschlichen hat, dann tut mir das leid. Daher bitte ich euch, mich bei Problemen und Anmerkungen anzuschreiben. Dann kann ich es erklären oder im Freebook verbessern. :)

Jetzt aber genug geredet: Viel Spaß beim Ordnung schaffen!


Eure Janine