Hallöchen. Heute treffen wir uns wieder zum Frühlingskleid(ungs) Sew-along bei  Cutiecakeswelt  und zeigen unsere bisherigen Erfolge. Es ...

Frühlingskleid(ungs) Sew-along Teil 6

12:01:00 Janine 2 Comments

Hallöchen.
Heute treffen wir uns wieder zum Frühlingskleid(ungs) Sew-along bei Cutiecakeswelt und zeigen unsere bisherigen Erfolge.

Es ist das letzte "Treffen" vor dem großen Finale. Das heißt, heut sind quasi die letzten Kleinig (oder Großig-)keiten zu nähen und zu ändern, damit kommende Woche alles sitzt und wir alle glücklich sind.

Bei mir gibt es zu verkünden: Ich bin quasi fertig. Der hintere Futtersaum muss noch gekürzt und ein Arm noch abgesteppt werden (das ist zwar nicht vorgesehen, ich mach es aber dennoch, da ich nur ein helles Futter hatte und das soll nicht rausblitzen beim Tragen).


Aber Stop! Zurück zum Anfang.
Letzte Woche habe ich mir ja ein Probekleid zugeschnitten. Das war auch wirklich eine gute Entscheidung, denn wie sich rausstellte, konnte ich mir die +2 cm (durch Bruch und Co dann 4cm) Verbreiterung echt sparen.
Also Schnittmuster wieder angepasst und in Originalweite zugeschnitten. Die von mir vorgenommenen Verlängerungen aber waren perfekt.

Dann habe ich alles!! versäubert. Zwar ist das Kleid vollständig gefüttert, aber ich hab dem Ganzen dennoch nicht getraut. Franst das nicht trotzdem immer mehr aus??

Hier seht ihr, dass ich sogar die Schnittteile nummeriert hab, weil ich beim Probekleid immer rätseln musste, was welches Teil ist. Manche Teile waren nämlich auch extrem gleich. Ausserdem konnte ich so schon am Anfang festlegen, welche die rechte und linke Seite des Leinens sein soll (erkennen hätt ich das nicht können)

Dann immer wieder stecken, nähen, stecken, nähen. Das Gute am Versäubern und dann mit Gradstich der Nähmaschine nähen ist: Jede Naht kann schnell korrigiert werden.
Den Nahtöffner habe ich auch ein paar mal gebraucht.


Hier ist das Futter (leider leider hatte ich nur noch weißes) schon zum Kleid vernäht. Hinten aber gänzlich offen. Und auch die Schulternähte sind noch offen.

Hier das "fertige" Oberkleid. Auch hier noch alles hinten und oben offen. In meinem riesen Reißverschlussfundus fand sich nämlich kein einziger tauglicher RV. *eeek*

Also schnell ein Foto von den coolen Taschen gemacht :-)

Und vom unteren Teil der Oberrockbahn.

Dann habe ich für unverschämt viel Geld einen Reißverschluss gekauft und mich erinnert: jaaa die Dinger kosten ein Vermögen in der Stadt. Memo an mich: Online + Porto = viel viel billiger als SBahn Ticket und unverschämte Preise für einen RV in der Stadt.

Nachdem ich den RV eingenäht hatte (Bilder hab ich grad nicht, kommen dann im Finale), musste ich einige Stellen per Hand !!! nähen.
Ich mag das nicht und ich kann das auch nicht. Zum Glück sind diese Nähte alle innen. Mööp.
Mein Mann meinte dazu: Handnähen beim Nähen ist wie die Tragestrecken beim Mountainbiken, was? Ich glaub, er hat recht.

Jetzt ist das Kleid also fertig und ich werde - wenn ich die letzten Nähte gemacht hab  - Tragefotos einstellen.
Natürlich erst zum Finale :-)

Euch einen schönen Sonntag, eine tolle Osterferienzeit und weiterhin Biss und Durchhaltevermögen, wenn ihr beim Sew-along auf der Zielgraden oder kurz davor seid!!

Kommentare :

  1. Huch, bin schon sooo neugierig auf das fertige Kleid... LG Stefi

    AntwortenLöschen
  2. Ich finds auch sehr spannend, aber es schaut sehr vielversprechend aus. Den Vergleich Deines Mannes find ich gut! LG Carola

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.