Endlich, endlich, endlich!!! Meine Malova ist fertig. Das scheiterte nicht am Schnitt, der ist wirklich einfach zu verstehen un...

Mit Malova warm in die Herbst- und Winterzeit

11:49:00 Janine 9 Comments

Endlich, endlich, endlich!!!
Meine Malova ist fertig.

Das scheiterte nicht am Schnitt, der ist wirklich einfach zu verstehen und nähbar. Es scheiterte mehr an meinem Zeitmanagement.
Ewig (seit Frühjahr?) lag der Schnitt zumindest zusammengeklebt, aber nicht ausgeschnitten im Keller. Die Stoffe gesellten sich Ende August dazu.

Jetzt ist November, und auch wenn wir immer mal wieder extrem warme Tage haben, früh morgens sind wir dann doch schon bei 8 Grad. Da reicht ein Pulli nicht mehr so ohne weiteres.

Also habe ich mich endlich an den Schnitt und dann an die Maschine gesetzt, denn von nix kommt nix.
Beim Schnitt anpassen ist mir dann ein Fehler passiert, der mich zwischendrin wirklich geärgert hat. Normalerweise muss ich alles in der Länge um ca 10 cm verlängern. Nun habe ich die Maße der Jacke genommen und festgestellt, sie ist ohne Verlängern lang genug, lediglich die Ärmel muss ich wie immer länger machen. Aha.
Wollte ich erst nicht glauben, hab vier mal gemessen und angehalten, eine Winterjacke als Vergleichsmaß genommen: Sie ist lang genug.

Wie cool ist das denn?! Spare ich mir das blöde Verlängern. Das ist nämlich nicht sooo berauschend, wenn man mehrere Schnitteile hat. Da muss man den Schnittverlauf beachten, sehen, dass man immer auf gleicher Höhe verlängert etc pp.

Also zugeschnitten, Futter genäht, sicherheitshalber angezogen: Passt. Wirkte zu weit, aber in der Länge top.
Also beschichten Baumwollstoff zugeschnitten und losgenäht. Alles verlief einwandfrei. Oh, die Nadeln hinterlassen im Stoff Löcher! Also nur auf der NZ stecken oder gar nicht. Hmpf. Na gut.

Oberjacke soweit fertig, anprobieren. Schock!
Am Rücken sitzt die Raffung zu hoch.
Argh, ich ärgere mich soooo. Ist ja nicht meine erste Jacke!! Zwar passt die Länge diesmal, ABER, die Raffung hätte tiefer gemusst. Also hätte ich den obern Rücken verlängern müssen. Um 10 cm!!!
Ich war kurz vorm Verzweifeln. Ich hatte doch einen Traum, eine Idee, ich wollte doch endlich diese Malova Jacke. Menno, und jetzt das!

(Ich denke übrigens, die Jacke ist im Original länger gedacht, als die an mir ist. Nur brauch ich keine soo lange Jacke/so langen Mantel...also meinen Fehler gefunden)

Nun hatte ich keinen Stoff mehr, kein Geld sowieso. Also habe ich beschlossen, das Ding um jeden Preis fertig zu nähen. Mit Sternen-Stickerei (die ich mühsam mit Nähmaschine und Stickvlies aufgenäht und dann mit Dreifachstich nachgenäht hab).
Wenn schon hinten doof, dann der Rest wenigstens extra toll. So! Pah.

Letztendlich bin ich total glücklich geworden mit der Jacke. Ich habe die Bündchen so vernäht, dass das Futter 1,5 cm kürzer ist als der Oberstoff, damit versinkt das Bündchen unter dem Oberstoff etwas. Ausserdem habe ich das Bündchen schmaler zugeschnitten.
Der Rest ist wie in der Anleitung genäht.

Sie ist kuschlig warm, obwohl innen nur ein dünner Stepper drin ist. Aber mir ist eh nie extrem kalt. Der Stoff fühlt sich guuut an und macht ein leichtes Raschelgeräusch, aber kein unangenehmes, sondern wie halt schöner Stoff tut. Das mag ich ja total gerne.

Also, ich liebe sie und freue mich jetzt extra auf die kommenden kalten Monate. Und für die nächste Malova (die sicher so schnell nicht folgen wird) habe ich mir ein "Rücken verlängern und alles anpassen" Memo notiert. *puh*

Jetzt folgt die Bilderflut.

Erst mal Details:






Und dann bei schlechtem Licht (grauer Novembertag) Drinnenaufnahmen. Mit dem ersten Versuch, Bilder durch verzögerten Auslöser selbst zu machen. War ja niemand hier zum knipsen. Ich find, das ging echt gut, werd ich wohl mal öfter probieren...






YEAH,  geschafft und glücklich!

Und weil ich mich so freue, teile ich das ganze jetzt noch bei RUMS, wo ich schon einige total tolle Projekte erspäht habe. 

PS Das geknitterte am "Pöppes" ist kein faltiger Stoff, sondern nicht wirklich im Foto sichtbare weitere Sterne... hmpf


Stoffe:
Aussenstoff: beschichtete Baumwolle
Innenstoff: dünner Stepper
Bezugsquelle beider: Michas Stoffecke

Kommentare :

  1. Deine MaLova gefällt mir total gut! Ich habe es dieses Jahr auch endlich geschafft, die Jacke vor dem Herbst fertig zu nähen und trage sie jeden Tag mit Stolz. ;-) Das Rot von deiner ist perfekt für die dunkle Jahreszeit und meine "versenkten" Bündchen liebe ich total, die sind echt gut, ne?! :-) Einen schönen Herbsttag dir!

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Steffi. Ja die versenkten Bündchen sind toll. Wobei mir heute aufging, wie ich es hätte besser machen können. Aber vieles kommt einem erst hinterher :D

      Löschen
  2. Die ist klasse Deine Malova, besonders die Farben mit den grauen Bündchen gefällt mir. Ich will mir unbedingt auch noch eine nähen. Hast Du auch thinsulate eingenäht und welchen Oberstoff hast Du genommen? Liebe Grüße Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rike
      Ich habe einfache beschichtete Baumwolle aussen genommen und innen dünnen Stepper. Moment, ich füge die Info inkl Quelle oben ein.
      Tinsulate habe ich noch nie genommen. Dies soll eine mittedicke Jacke sein, für den harten Winter habe ich eine Softshelljacke mit Stepper und Fleece. Da kann man bei Minusgraden im TShirt drin rumlaufen - also ich kann das :D

      Löschen
  3. Toll Jacke! Schade, dass sie dich so geärgert hat!!! Aber das Endergebnis ist wirklich super geworden!
    Liebste Grüße Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Karina. Danke. Ich habe mich ja mehr über mich als die Jacke geärgert. Wenn man immer was verlängern muss, dann sollte einem eigentlich klar sein, dass das nicht so 1:1 geht.

      Löschen
  4. Was für eine tolle Jacke.

    Ich warte sehnsüchtig darauf, dass dieses Schnittmuster auf Papier rauskommt,
    fürs Kleben habe ich glaube ich keine Geduld.

    Deine Version gefällt mir!

    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Barbara. Papierschnittmuster sind wirklich viel komfortabler. Es ist schon ein Elend, diese Kleberei. Inzwischen habe ich wenigstens Bodenfläche um das alles auszulegen. Aber ein Spaß ist es nicht.

      Löschen
  5. wow ist die toll!
    bin völlg fassungslos!
    lg anna

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.