Gestern habe ich euch ja von meinen Linkparty- Fundstücken erzählt. Heute möchte ich mal mit einem Beitrag beginnen. Und zwar mit dem für m...

Zum ersten Mal "made4boys"

11:12:00 Janine 1 Comments

Gestern habe ich euch ja von meinen Linkparty- Fundstücken erzählt.
Heute möchte ich mal mit einem Beitrag beginnen. Und zwar mit dem für made4boys.

Natüüüürlich habe ich schon oft für meinen Sohn genäht, nicht immer ganz zu unserer beider Freude (er hält sich mit Lob und Dank oft zurück, ich treffe nicht immer so seinen Geschmack) *lach* Aber immerhin zieht er einiges dann doch an.
Wirkliches Lob und wahre Freudenschreie habe ich eigentlich nur für seine Angry*Birds* Jacke bekommen, die mich viel Applizierkünste kostete. Die müsste ich eigentlich mal zeigen *denk*

Gut, wie dem auch sei. Folgendes ist aber der Grund, wieso ich heute bei made4boys etwas verlinken werde.
Mein herzensguter Sohn gehört nämlich zur Fraktion "hauptsache bequem". Das führt dazu, dass er in Jogginghose zur Schule geht. Und das wiederum finde ich ganz schrecklich.
Hat irgendwie was von nicht richtig angezogen, Assi will ich gar nicht sagen, aber irgendwie, naja....

Jetzt will ich ihm aber seinen "Stil" nicht ausreden, er mag es halt bequem, gell.
Die erste wirkliche Schmerzgrenze war dann erreicht, als seine Jogginghose in Fetzen zerfiel und er sie trotzdem immer wieder anzog.
Da begann ich, nach Sweathosen-Schnitten zu suchen und wurde in der Ottobre fündig.

Nur war das erste Modell eben auch wieder so ein Jogginghosen-Schnitt. Das ist ihm ja nur recht, mir aber immer noch nicht.
Zum Glück kam aber neulich die neuste Ottobre ins Haus und dort gab es ihn, den ultimativen "Sohn hat es bequem, Mama findet die Hose nicht schlimm"-Sweathosenschnitt!!!!!!
Jau! *nailed it* Oder so.

Wenn schon bequem, dann stylish, oder?!





Die Hose besteht aus vielen Teilen, vorn und hinten sind Teilungsnähte. Dazu Gesäßtaschen und ein cooler Bund. Ich finde, das ist der Beginn einer großen Freundschaft zwischen mir und bequemen Hosen für die Schule :-)


Fazit: Der Schnitt ist zwar vielteilig, lässt sich aber schnell und gut nähen. Nur der Bund geht irgendwie nicht so, wie die sich das denken. Oder ich habe es einfach nicht verstanden. Man soll den Bundstreifen wohl nähen und dann falten, allerdings sind da die großen Ösen im Weg. Also habe ich ihn einfach nicht gefaltet. Der Bundstreifen ist also breiter als vorgesehen, macht aber ja nix, sieht trotzdem gut aus.
Ausserdem musste ich feststellen, dass Sohnemann zwar in der Länge locker 152 tragen kann/muss, aber mit 146 in der Breite sicher besser bedient gewesen wäre. Ich habe daher noch ein Gummi nachträglich in den Bund eingezogen, damit die Hose beim Bewegen bleibt, wo sie ist :-)


Schnitt: "Last minute" aus der Ottobre 1/2015
Stoff: Sweat von Michas Stoffecke

1 Kommentar :

  1. Great article, Thanks for your great information, the content is quiet interesting. I will be waiting for your next post.

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.