Ich nutze mal die Zeit zwischen "Bettbringzeit" und Lernen und verlinke mich zu Santa-Lucia-patterns , denn dort findet ab sofort ...

12 Tops Challenge im Februar

20:58:00 Janine 4 Comments

Ich nutze mal die Zeit zwischen "Bettbringzeit" und Lernen und verlinke mich zu Santa-Lucia-patterns, denn dort findet ab sofort das Februartreffen der Teilnehmerinnen der "12 Tops Challenge" statt.
Die Herausforderung: (Mindestens) zwölf Oberteile für sich selbst nähen.

Im Januar habe ich bereits sportlich mitgemacht. Für den Februar ging es dann eher kreativ zu, dazu unten mehr. Gleich drei Oberteile konnte ich nähen - zum Teil sogar lang geplantes.



#1 - ein schlichtes, aber nicht langweiliges T-Shirt. 
Es ist zwar noch kalt draussen (sogar Schnee liegt noch vereinzelt!), aber so langsam muss ich meine T-Shirt Menge erhöhen. Ich habe vor allem bunte, gemusterte Shirts. Das passt gut zu Uni-Hosen. Aber ich habe auch bunte Röcke und bunte Hosen. Und dazu passen am besten schlichte Oberteile.
Damit das Ganze nicht zu langweilig wird, habe ich mich mit elastischer Spitze probiert und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
Der Grundschnitt hierfür war der Summer Basic (Ottobre 02/2013). Den mag ich total, weil er nur auf Vorder- und Rückenteil besteht und damit ratzfatz genäht ist.



#2 - Ein dünnes, legeres Langarmshirt.
Für die Übergangszeit zwischen dickem Pulli und T-Shirt habe ich mir ein Shirt gebastelt. Der Grundschnitt hierfür war der Schnitt Auumn Mood (Ottobre 5/2013). Ich habe noch Riegel an die Ärmel genäht um diese hochzuschoppen. Ausserdem habe ich Vorder- und Rückenteil um einiges verlängert, vor allem hinten. Zugeschnitten in einer Größe größer, um es lockerer zu haben.
Der Jersey ist ein dünner Flammgarnjersey und dafür hervorragend geeignet.
Und um dem ganzen den letzten Pfiff zu geben, habe ich mit Goldfarbe Schmetterlinge aufschabloniert. 
 


#3 - zum Schluss noch was kuscheliges!
Wie ich schon sagte, liegt draussen immer noch stellenweise Schnee und wir haben morgens noch 0 Grad. Da ist ein kuscheliger Pulli doch von Nöten. Der Schnitt Else von Schneidernmeistern ist für kalte Tage perfekt! Und wenn es etwas wärmer wird, ist er auch mit Strumpfhose als Kleid tauglich.

Damit liege ich super gut im Rennen der Oberteil-Challenge. Mal sehen, was ich im März nähen werde. Da bin ich noch unschlüssig!











Kommentare :

  1. Drei tolle und sehr unterschiedliche Oberteile zeigst Du uns hier. Mein Favorit ist das schwarze Shirt. Sehr edel.
    Lg
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Den Spitzen-Plan hab ich auch im Kopf. Tolles Universalteil für den Kleiderschrank. Die Idee mit den Riegeln am weisen Top ist auch Klasse.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. alle guten dinge sind drei :-)
    ein shirt schöner als das andere!
    lg andrea

    AntwortenLöschen
  4. Du bist ja fleißig! Das schwarze Top würde haargenau auch in meinen Kleiderschrank passen *I Like*
    Liebe Grüße
    Constance

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.