Wie der Titel schon verrät: Heute geht es endlich mal um mein Großprjekt 2015. Ich möchte mein Brautkleid von 2009 umwandeln. Denn es hängt ...

Brautkleid wird Partydress I - freu ich mich, oder nicht?

12:39:00 Janine 0 Comments

Wie der Titel schon verrät: Heute geht es endlich mal um mein Großprjekt 2015. Ich möchte mein Brautkleid von 2009 umwandeln. Denn es hängt nur rum (im Keller *japs*) und dafür ist es einfach zu schade.

Geplant ist, dass ich es zu irgendwas partytauglichem mache. Nicht, dass eine feine Fete ins Haus stünde... aber man weiß ja nie.

Ich habe mich jetzt also endlich mal an das gute Stück gewagt und die ersten Schritte unternommen. Denn ich gebe zu: Ich bin da etwas planlos.

Was ich schon weiß:
1. Testen, ob es noch passt
2. Alles entfernen, was ich nicht mehr dran haben will (Perlen, Tüll...)
3. Reinigen (lassen)
4. was draus machen + färben (Reihenfolge noch unbekannt)

Jaaaa. Puuuh. Ich poste das hier heute beim 99. Freutag, weil es ja was zum freuen ist, dass ich mein Projekt jetzt endlich mal angehe. Allerdings - wie der Titel schon im zweiten Teil verrät, bin ich ob der ganzen Freude noch nicht so sicher.
Es ist mehr ein Wechselbad der Gefühle.

Ich freu mich, das Projekt endlich in Angriff genommen zu haben. Der erste Schritt ist ja immer der schwerste und so ein doch recht kostspieliges Kleid "zu zerschnippeln" ist auch nicht ohne. Sentimental bin ich da übrigens gar nicht, aber es soll halt was draus werden, irgendwie.

So. Erster Freudendämpfer dann: Das Kleid passt mir nicht mehr!! Waaa. Ich hatte es befürchtet. Erstens wog ich ein bissi weniger zur Hochzeit (wieso machen Frauen das eigentlich? Naja, bei mir war es nicht gezielt geplant, mehr kam die Hochzeit wirklich zufällig! nach dem erfolgreichen Abnehmen :-P ) - und ausserdem hatte ich da noch nicht Kind Nr 3, und das ist der springende Punkt. Denn seit Kind Nr 3 habe ich breitere Hüften (und nen Tick größere Füße - DANKE Kind *grml*).
An der Hüfte haperte es dann auch (und am Rücken dann auch) und ich bekam es nimmerrichtig drüber bzw nicht zu.

Davon habe ich kein Bild gemacht, man muss ja auch nicht die ganze Tragik im Netz verbreiten. Und manches wollt ihr auch nicht sehen :D


Nachdem also "1. Testen, ob es noch passt" in einem "Nein" endete, beschloss ich, dennoch Teil 2 " Alles entfernen, was ich nicht mehr dran haben will (Perlen, Tüll...)" anzugehen und stellte fest: Da muss ich quasi das ganze Kleid zerlegen.

Gut, das Kleid war eh als Zweiteiler konzipiert und für mich damals zusammengenäht worden. Das machte das Auftrennen leichter. Aber der ganze Tüll war fachfrauisch an das Kleid genäht und ich musste wirklich alles! öffnen.

Bund, Reißverschluss, Träger...

Das wiederum ist nicht sooo schlimm, denn ich wär ja nicht wagemutige, verrückte Brautkleid Zerpflückerin, wenn ich nicht schon nen Plan hätte, das Kleid passend zu machen. Ganz genau weiß ich noch nicht, wie es weiter geht. Aber Es gibt genug Stoff zum auslassen, so dass ich da wohl was reißen kann.
Man sieht hier sehr gut, dass Innen noch Stoff vorhanden ist. Dazu muss ich das Oberteil allerdings in seine Bestandteile (Oberstoff, Futter, RV raus) zerlegen... mal sehen.


Nach dem Zerlegen des Rockteils und dem Entfernen sämtlichen Tülls kam dann die Abnahme aller Perlen und Blümchen dran. Eine aufwendige Sache.

Jetzt liegt alles nackig vor mir und wartet auf seine Wäsche.
Ja! ich werde es selbst waschen. Ich mache das im SchonExtravorsichtigSeide-Waschgang. Jetzt bitte nicht hyperventilieren. :-)
Ist ja nix mehr dran an den Stücken und in 4 Teile zerlegt kann ich es eh schlecht zur Reinigung tragen... "Hier bitte, einmal Brautkleidfetzen waschen bitte" *gacker*

Dank des wagen Plans, was ich im Anschluss machen werde mir dem Kleidresten, bin ich jetzt auch wieder versöhnt und ganz glücklich. Mir bleibt jetzt also die Vorfreude auf die hoffentlich gelungene Wäsche auf dass das Kleid sauber und heil wieder raus kommt und auf die kommende Umsetzung hin zu einem Partykleidchen.

Bleibt dran, ich berichte weiter, was ich dem Schätzchen noch so alles an tu mit dem Kleid noch so vor habe.

So long und einen tollen letzten Wochentag euch allen!

0 Kommentare :

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.