Wie das bei den Meisten ja so ist, arbeite ich auch schon auf Hochtouren für den Sommer. Schluss mit langen, warmen Sachen. Es muss luftig ...

Weiter gehts in Sachen Oberteile nähen

08:09:00 Janine 8 Comments

Wie das bei den Meisten ja so ist, arbeite ich auch schon auf Hochtouren für den Sommer. Schluss mit langen, warmen Sachen. Es muss luftig werden. Bei den Temperaturen momentan macht das ja auch Spaß.

Wie gut, dass in der Ottobre Women 2/2015 viele sommerliche Schnitte waren, die mir auch noch gefielen. Wie zum Beispiel das Shirt "Faded Stripes".


Lustigerweise besaß ich sogar den passenden Stoff dafür :-)
Der passt super, weil er sehr sehr leicht fällt und einfach herrlich sommerlich wirkt.

Wie immer musste ich das Shirt ein wenig verlängern. Das ist aber dank der wenigen Schnitteile überhaupt kein Thema.


Statt Bundstreifen um den Ausschnitt zu legen habe ich eine (für mich) neue Variante der Versäuberung gewählt.

Eigentlich wird ein Streifen rechts an den Ausschnitt von Hals und Ärmeln genäht. Dann umgeklappt und innen festgenäht. Damit hat man einen sichtbaren Streifen. Leider habe ich aber die Streifen diesmal nur pi mal Daumen geschnitten und sie waren nach dem Annähen zu schmal. Daher habe ich das Band komplett umgeklappt und alles nach Innnen gelegt und vernäht.


Die Schulterpassen sieht man erst auf dem zweiten Blick, da sie aus dem selben Stoff genäht wurden.

Mein Fazit? Toller Schnitt. Ähnel einem älteren Schnitt aus der Ottobre, ist aber leicht abgewandelt. Die Passen bieten viele kreative Möglichkeiten (zu sehen >>hier<< ). Sportives Shirt und schnell genäht.

Jetzt fehlen nur noch die Temperaturen, um statt Cordhose eine Sommerhose zu tragen. *lach* Aber das wird, da bin ich zuversichtlich.

Ich verlinke mich heute zu RUMS und freue mich, die erste Schulwoche schon fast geschafft zu haben *jeah*

Schnitt: Shirt "Faded Stripes" Ottobre 2/2015
Stoff: Sanetta über Michas Stoffecke


______

Und dann noch was ein bisschen was zu Größen:

Ich habe gestern nicht glauben können, was ich las. Da haben zwei Kommentatorinnen doch tatsächlich meine Kleidergröße auf 38 geschätzt. Ihr Schätzchen!!! *drück*
Das klingt so prima, weil 38 ja irgendwie auch gleichbedeutend ist mit schlank sein und grazil sein und überhaupt.
Die Wahrheit ist: Ich trage Größe 44. Ok, manchmal 42 - kommt ein bisschen drauf an. Weniger aber nie. Wirklich. Echt. Und zwar egal ob selbst genäht oder gekauft.

ABER
Wenn ich hier von Größe 44 für mich rede, dann ist das nicht gleichzusetzen mit 44 für andere. Genau wie mein Gewicht von derzeit ca 87kg nicht einfach 1:1 vergleichbar ist.
Das liegt einfach daran, dass ich stolze 1,93m groß bin. Da verteilen sich die Kilos und die Kleidergröße ganz ganz anders. Ich bin nämlich auch Schulter- und Hüfttechnisch stabil. Isso. Bleibt so. :-)
Ich bin zufrieden (gut, derzeit versuche ich wieder die Winterpolster durch Bewegung zu verringern) und die Relation passt für mich auch. Aber wichtig ist mir, dass ihr euch bei Größenangaben meinerseits nicht irritieren lasst (zB weil ich den Rock gestern in 44 auch noch verbreitert habe). Messt immer an euch selbst und vertraut auf eure Erfahrungen mit Schnitten.
Ich bin zur Orientierung eher ungeeignet - ausser ihr spielt in meiner Größenliga. (Aber selbst da gibt es Unterschiede. Ich bin zB eine Stehriesin, ich brauch lange Hosenbeine. Der Rest ist weniger extra lang. Eine Freundin von mir braucht immer extra lange Oberteile, weil sie eine Sitzriesin ist und einen längeren Oberkörper hat...)

Das wars auch schon. :) Ich glaub ich pin das auch mal in meiner "Über mich" Seite fest.

Kommentare :

  1. ein traum!! ich liebe es! ich hab mal schmuck gemacht, der hatte genau diese farben! toll! steht dir super!
    und wegen den größen! weißt du, ich würde dich auch auf 38 schätzen. weil du so groß und schlank bist! echt jetzt! also ich find deine figur toll! vor allem nach den kindern!!
    bussi andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke und danke :-) You made my day. Ich kann dann ja jetzt immer schreiben "44- optische 38" wenn ich über Größen rede hier *lach*

      Löschen
  2. Soooooo toll geworden! Da muss ich doch glatt die Ottobre rauskramen

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich toll geworden.
    Unter anderem genau wegen dem Schnitt habe ich mir die Ottobre geholt. Und ich finde ihn nachwievor klasse, traue mich aber nach dem letzten Größendesaster nach einem Ottobreschnitt noch nicht ran. Darf ich fragen, ob du deine reguläre Größe genäht hast?

    Viele Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Miriam,

      bei mir passt Ottobre eigentlich immer in der regulären Größe. Nur Sachen die auf Hüfte sitzen und aufgrund meiner Größe so Dinge wie Brustabnäher oder Schnitte, die unter der Brust geteilt sind, muss ich anpassen. Shirts kann man idR ja auch gut nachbearbeiten, wenn sie zu weit sind.
      LG Janine

      Löschen
    2. Vielen Dank, Janine für deine Antwort. Dann werde ich mich gleich an die Arbeit machen... Vielleicht passt es bei dem Schnitt besser- ansonsten bin ich einfach nicht für die Ottobre-Schnitte gebaut...
      LG Miriam

      Löschen
  4. Cooles Sommershirt!! Das SM habe ich schon rauskopiert und warte noch auf die Zeit für die Umsetzung des Projekts.

    LG,
    Sandra

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.