Heute soll es mal nicht um selbstgenähtes gehen. Ganz am Rande kommt zwar auch was selbstgemachtes zum Einsatz, aber in erste Linie geht es ...

Mittwochs mag ich: Barfuß laufen/joggen - ein kleiner Bericht

09:04:00 Janine 2 Comments

Heute soll es mal nicht um selbstgenähtes gehen. Ganz am Rande kommt zwar auch was selbstgemachtes zum Einsatz, aber in erste Linie geht es um ein anderes Thema:

Barfuß laufen/joggen

Vor einer Weile habe ich wieder mit Joggen begonnen. Dabei musste ich feststellen, dass meine Schuhe viel zu eng/klein geworden sind. Meine Füße haben sich irgendwie verändert. Ich tippe auf Kind No. 3, denn die Schuhe habe ich vor ihrem Erdendasein gekauft.

Also dachte ich mir: Wenn schon neue Schuhe dran sind, wieso dann keine Barfußschuhe probieren? 
Das klingt komisch, oder? Barfußschuhe.
Allerdings muss ich sagen, ich möchte nicht ungeschützt joggen, dafür bin ich zu empfindlich.

Ich gehe auch nicht ganz unbedarft an die Sache ran, das Barfußlaufen an sich bin ich gewohnt (wenn auch nicht dauerhaft) und um das Thema drehte ich mich immer mal wieder.

Nach Recherche, Befragung einer Freundin und Co habe ich mich schlussendlich für den Merrell Vapor Glove entschieden. 5mm Sohle, weiches Nylon Mesh. Super.

Fühlte sich gleich richtig gut an, kein Schwitzen, kein unangenemes Gefühl. Vor allem super leicht (ca 160g).

Das ist nun schon ein Monat her. 
Inzwischen habe ich einiges gelernt, was das Joggen und Laufen in Barfußschuhen (und barfuß) angeht.
Ich bin letzteres eigentlich gewohnt (meine Mutter läuft fast nur barfuß, ich selbst habe es lange gemacht), aber der bewusste Auftritt auf den Ballen statt auf die Ferse musste ich mir erst mal antrainieren.
Bzw trainiere ich es immer noch.

Gleich am Anfang hab ich mir weh getan. Wade leicht gezerrt. Man sollte eben nicht einfach dem Kind hinterher sprinten ohne richtig zu laufen. Hahaha. 
Das war aber zum Glück schnell wieder weg (drei Tage?)

Dann war ich Joggen. 
Erkenntnis No. 2: Das gibt Muskelkater.
Ich hatte das erwartet. Im Netz habe ich gelesen, dass eine andere Form von Laufen notwendig ist. 
In gedämpften Schuhen trifft die Ferse zuerst auf. Das ist aber Barfuß (oder bei 5mm Sohle) nicht ok, hier gilt: Ballen treffen zuerst auf, dann die Ferse.
Dadurch werden die Muskeln aber anders strapaziert.

Damit ich das mit dem Laufen besser hinbekomme, habe ich mich vor allem hier und hier mal eingelesen/eingesehen.

Erkenntnis No. 3 beim Joggen:
Auf Asphalt geht es besser als auf dem Feldweg. Denn auf Ersterem kontrolliere ich das richtige Laufen automatisch. Wer will schon ungefedert mit der Ferse aufkommen. 
Das fand ich interessant, wurde dann aber in meiner Feststellung beim Lesen in div. Foren und auf div. Seiten bestätigt.

Bei der Beschäftigung mit dem richtigen Laufstil, den Möglichkeiten und Wegen mich zu trainieren entschied ich mich, ab sofort so viel als möglich barfuß oder in Barfußschuhen zu laufen.
Dazu habe ich mir auch ein Paar >>Huaraches<< selber gemacht. Eine super Sache. Denn bei 30 Grad ist weder Barfuß auf Asphalt mein Favorit, noch die (wenn auch dünnen) Merrell. 
Auch diese "Schuhe" sind seit drei Wochen im Einsatz und halten!


Ich glaube, das was mir helfen wird, ist das tägliche "Training" der Muskulatur für den Barfußlauf. Dann wird das auch mit dem Joggen gut klappen.

Es macht mir eine Menge Spaß, mich mit dem Thema zu befassen und das Thema Schuhe mal als "so viel wie nötig, so wenig wie möglich" zu betrachten. 

In den vier Wochen habe ich übrigens ausser Muskelkater in den Waden keinerlei Probleme gehabt. Weder mit meinen "kaputten" Füßen noch mit dem Schienbein oder dem Knie.
Und ich habe auch keine extreme Hornhaut. 

Demnächst werde ich das mit dem Joggen wieder vertiefen und dann erneut über mein Barfuß-Projekt berichten.

Vielleicht ist ja die ein oder andere auch interessiert am Barfußlaufen oder macht das schon lange? Ich würde mich über Erfahrungen und Tips, Kommentare, Ideen und so weiter sehr freuen.
Einen schönen Mittwoch euch allen!

Verlinkt bei Mittwochs mag ich

Kommentare :

  1. Klingt sehr interessant. Danke für Deinen Erfahrungsbericht!

    AntwortenLöschen
  2. Ah, echt interessant. Ein Kollege von mir trainiert jetzt auch Ballenlauf (allerdings ohne Barfußlaufschuhe).
    Ich bin so mit 18, 20 viel barfuß gelaufen und hab das dann irgendwannn völlig aufgegeben. Gejoggt hab ich allerdings nie - damit fange ich jetzt an mit ganz normalen Schuhen und ganz normalem Laufstil. =)

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.