Hier war es ja in letzter Zeit sehr sehr ruhig. Ich bin lange Zeit auf zu hohen Touren gelaufen und habe vor zwei Wochen die "No...

SiebenSachenSonntag

20:46:00 Janine 2 Comments

Hier war es ja in letzter Zeit sehr sehr ruhig. Ich bin lange Zeit auf zu hohen Touren gelaufen und habe vor zwei Wochen die "Notbremse" gezogen und habe mir eine kleine Auszeit gegönnt. Von der Familie, dem Studium und von den Sozialen Medien. Das war sehr gut. 
Einmal durchschnaufen und so.

Jetzt starte ich ganz langsam wieder in die Blogger-Welt und veröffentliche ab und an einen Post. 
Nicht mehr fast täglich, das schaffe ich einfach nicht. Denn neben Nähen oder ähnlichem muss ja dann auch mind. ein Bild entstehen und das dann bearbeitet werden. Dann einen Text schreiben... Es ist eben nicht einfach mal schnell getan.

Irgendwie hatte ich immer Gefühl "Du musst noch..." und das zog viel vom Spaß ab, den ich doch eigentlich am Nähen und Zeigen habe. Das finde ich schade, und soll so auch nicht sein.

Ich blogge doch aus Freude und Spaß daran, zu zeigen, was ich gemacht habe, was es für Schnitte gibt oder was mir grad so kreatives durch die Finger geht. Es soll kein Wettrennen sein, kein "bis dann und dann muss ich es gepostet haben" gerenne.
Dafür bin ich nicht gemacht.

Also wird es wieder ein bisschen langsamer hier zugehen, dafür dann (zumindest für mich) mit viel mehr Freude :-)

Und weil ich heute einen wirklich schönen Tag hatte, mache ich dieses Mal wieder bei Anitas SiebenSachenSonntag mit. Mit sieben Dingen, die wir mit unseren Händen gemacht oder in unseren Händen gehalten haben, kurz oder lang. 

Begonnen hat der Tag mit viel Ruhe für Frühstücksvorbereitungen. Die Sonne lachte schon früh morgens und weil die Großen noch schliefen und die Kleine mit dem Papa zum Brötchenholen radelte, hatte ich viel Zeit, den Tisch draussen (!!) zu decken und sogar eine halbe Tasse Kaffee ganz alleine in der Morgensonne zu genießen.


Danach habe ich spontan beschlossen, Nützliches mit Schönem zu verbinden und habe eine insg. 19km Radtour gemacht um von einer Freundin meine Schüssel abzuholen, die mir schon eine Weile abging. 

Dann stand noch das Einpacken eines Doppelgeschenkes auf der ToDo-Liste. Der älteste und jüngste Sohn einer Freundin hatte Geburstag und beide warten schon sehnsüchtig auf Post von mir. Na gut, der Jüngste sicher nicht, der ist noch zu klein. *lach*
Also hieß es heute, die genähten Werke einzupacken, damit sie morgen zur Post können.

Einen längeren Teil des frühen Nachmittages habe ich dann lesend auf der Terasse verbracht. Mit absolut leichter Kost. Die Lustigen Taschenbücher habe ich schon als Kind geliebt und gesammelt und nun tun es meine Kinder. Daher kann ich mich immer aus einem großen Fundus bedienen.

Irgendwann war mir dann nach Backen und ich habe extrem spontan Kirsch-Muffins gebacken und Sahne geschlagen und meine Familie (und div. anwesende Spielfreunde) zum Kaffee geladen.

Nach sehr viel Sonne bin ich zum Abkühlen in den Keller gegangen - sprich an meine Maschinen und habe begonnen mir eine kurze Sweathose zu nähen. Ich werde sie die Tage fertig stellen.

Da ich derzeit die "30 Day Shred" von Jillian Michaels mache (heute Tag 25), werde ich auch noch sporteln (und schwitzen!") um dann nur noch aufs Sofa und dann ins Bett zu fallen.


Mal schauen, was ihr anderen alle heute getrieben habt, wo doch endlich der Sonmer angekommen ist.

Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart.

Kommentare :

  1. Ah, Radtour mit Helm, sehr löblich! ;-)
    Der Muffin sieht auch sehr gut aus...
    LG
    Centi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der war auch sehr lecker :) Und Touren fahre ich immer mit Helm, nur so Kurzfahrten im Ort manchmal ohne. Bin da so ne Sicherheitstante.

      Löschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.