Uha, jetzt habt ihr mich. Diese Woche geht es im Taschenspieler Sew Along um den Geldbeutel. Und das liegt mir nun überhaupt nicht.

Sew Along - Taschenspieler No. 3: Der Geldbeutel

08:41:00 Janine 3 Comments


Uha, jetzt habt ihr mich. Diese Woche geht es im Taschenspieler Sew Along um den Geldbeutel. Und das liegt mir nun überhaupt nicht.

Also nicht, weil ich Geldbeutel nicht leiden mag. Im Gegenteil. Aber ganz ehrlich? Im Gegensatz zu Taschen, reicht mir in Sachen Geldbeutel ein einziger. Einer! Echt. Wirklich. 
Übringens liegt das wahrscheinlich einzig und allein daran, dass ich zu faul bin, meine hundert Karten und Schnipsel aus dem einen Geldbeutel aus- und in den nächsten einzuräumen. Im Ernst, machen das Menschen? 

Ihr seht also, ich war vom dieswöchigen Taschenschnitt nicht überzeugt. Und auf "kleine Tasche mit zwei Reißverschlüssen" hatte ich auch nicht so Lust.
Moment, aber sie muss ja was genäht haben, sonst würde sie ja nicht bloggen! werdet ihr einwenden. Und ihr habt Recht. Denn obwohl ich ihn nicht brauche und auch nicht wirklich überzeugt war, habe ich mich ans Nähen gemacht. Denn wann, wenn nicht im Zuge des Sew Along nimmt man sich auch mal was vor, was man sonst links liegen lassen würde? - Und guck schau da, so schlimm war und ist es alles gar nicht!

Immer empfehlenswert ist es, einen hammer Stoff zu verwenden, wenn die Ausgangslust schon bei etwa 3,5 auf einer Skala bis 10 liegt. Das habe ich dann auch gemacht. Die Flamingos sind der klägliche Rest aus meinem ALLESKÖNNER Nähprojekt und für das kleine Täschchen war es gerade noch genug. 
Laune dank Stoff also gestiegen, machte ich mich auf den Reißverschluss-Pfriemel-Kleinteile-Kampf gefasst und musste schnell feststellen: Der kommt ja gar nicht.



Ja, man muss echt stecken, stecken, stecken. Und genau arbeiten. Aber sonst: Ois easy. Da hab ich doch ein bisschen geschaut.


Jetzt ist das gute Teil fertig und ich gebe zu: es ist gar nicht schrecklich und es ist echt hübsch. Einzig die Verwendung steht noch aus. Ich weiß einfach nicht.... 
Wenigstens kann ich sagen: Nur Mut, das ist echt nicht schwer! Und das Ergebnis ist toll. Das ist doch auch schon was, bedenkt man, dass ich den Geldbeutel am Anfang eher so gar nicht nähen wollte.



Verlinkt zum Taschenspieler Sew Along und zu Taschen&Täschchen

Kommentare :

  1. Hallo,
    Sehr hübsch dein Täschchen, ne. Ich werde meinen auch nicht als Geldbeutel verwenden, brauche auch nur einen. Aber so fürn Urlaub, Flohmarkt oder als schmink-Schmucktäschchen, ideal.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Super schön! und leider habe ich genau von dem Stöffchen nichts ergattert, nur von dem blauen - der auch toll ist. Aber deiner knallt gut! TOLL! LG Saskia

    AntwortenLöschen
  3. Sehr cooles Stöffchen. Passt hervorragend.
    Ich nehme es auch nicht als Geldbeutel. Aber so für Kleinkram - den man ja immer mal rumliegen hat - ist es ganz gut.
    Grüssle. Birgit

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.