Schon wieder ist eine Woche um und das Wochenende neigt sich (leider) auch schon wieder dem Ende zu.

Sieben Sachen Sonntag am 06.März 2016

23:37:00 Janine 0 Comments



Schon wieder ist eine Woche um und das Wochenende neigt sich (leider) auch schon wieder dem Ende zu.
Da bietet sich der Sonntag doch echt an, mal inne zu halten und in Bildern festzuhalten, was wir heute alles so in den Händen hatten/mit den Händen gemacht haben.
Sonntage sind bei uns eigentlich sehr ruhige Tage. Aber manchmal schieben wir so lange auf, bis nur noch der Sonntag bleibt um das Liegengebliebene aufzuholen. Davon gab es diesen Sonntag einiges.

Wie mein SiebenSachenSonntag so verlief, das zeige ich euch jetzt.

Meine Bewerbung fürs Praktikum geschrieben. Ich hoffe ja, das klappt. Drückt mir alle die Daumen. Wird Zeit, dass ich dieses To Do auch abhake. Es ist so wichtig.
Auch Sonntatags fleißig sein

Für die Bewerbung musste auch ein Foto geschossen werden. Auch wenn Bilder nicht mehr verpflichtend sind, ohne Bild gehts schnell in den Absagetapel. Leider wahr.
Das nehm ich natürlich nicht. Hat aber Charme.

Endlich wiede meine Uniunterlagen in die Hand genommen. Zu lange lag das Studium brach. Zu viele Baustellen und Probleme. Aber jetzt muss es wieder los gehen. Wenn ich nicht bald wieder einsteige, wirds schwierig.
Spannendes Thema. Man muss nur anfangen.

Zum hundertsten mal "Räuberschach" gespielt und verloren. Kennt ihr das? Man spielt Schach "anders herum". Gewonnen hat, wer keine Figuren mehr auf dem Brett hat. Man muss schmeißen. Also obacht, wohin man welche Figur zieht. Ich bin die absolute Königin des Verlierens und mein Sohn freut sich seit Tagen wie ein Schnitzel, dass er immer (wirklich immer!) gewinnt.
Und am Schluss blieb wieder einer über.

Noch die nächste Tasche für den Taschenspieler No. 3 Sew Along genäht. Man muss seine Zeit ja nutzen, gelle. Ich freu mich schon arg auf kommende Woche, wo alle ihre Zirkeltaschen präsentieren.
Ganz schön viel Getüddel

Zu unserem zweiten Integrationsabend gefahren. Der erste (letzten Sonntag) verlief super und stieß auf reges Interesse. Dieses mal geht es um Verhalten im öffentl. Raum.
Unser Plan: Den Bewohnern der Traglufthalle Deutschland und seine Werte und Sitten näher bringen. Ins Gespräch kommen über Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Über verschiedene Herangehensweisen und unabdingbare Regeln. 
Auch abends noch unterwegs.

Nach viel rumgekurve und Mikro halten und diskutieren und lachen sehr spät heim kommen und vorm ins Bett gehen noch eine Tasse Tee festhalten. Wärm von aussen und innen.
Wacholderbeere

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende und kommt gut in die neue Woche!



















0 Kommentare :

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.