Sonntage sind schon was schönes. Eigentlich nicht nur Sonntage, sondern das ganze Wochenende. Es entschleunigt sich der Alltag und dafü...

SiebenSachenSonntag am 10.04.2016

23:46:00 Janine 0 Comments



Sonntage sind schon was schönes. Eigentlich nicht nur Sonntage, sondern das ganze Wochenende. Es entschleunigt sich der Alltag und dafür kann man ein wenig in den Tag hinein trietscheln. Meistens jedenfalls.

Unsere Jüngste hat den heutigen Sonntag sogar zum Schlafanzugtag erkoren und blieb fast den ganzen Tag in ihrem Schlafanzug. Nur zum Schluss musste sie dann doch noch mal auf den Spielplatz flitzen und zog sich notgedrungen um.

Wir anderen haben vor uns hingewerkelt und ein paar Dinge erprobt. Erstmals in unserer Familie wurde Schnitzel geklopft und paniert und gebraten. Wir machen das sonst nie. Gehören zwar nicht wirklich zu den Vegetariern (ausser unsere älteste Tochter), kaufen und kochen aber eigentlich nie Fleisch (abgesehen von Bratwürstchen oder die jährliche Fischmahlzeit). 
Da aber bei uns seit neustem gilt: "Jedes Kind darf sich ein Essen aussuchen", mussten wir irgendwie dem Wunsch (= Schnitzel mit Pommes) unseres Sohnes folgen und so haben Mann und jüngstes Kind fleißig mit dem Hammer und dann mit Ei und Paniermehl gearbeitet.
War am Ende sogar ganz gut *lach*

So ein Sonntag läd aber auch ein, mal zu gucken, was man so macht den lieben langen Tag. Hilfreich dafür ist der SiebenSachenSonntag bei Anita von Grinsestern. Ein bisschen achtsam sein, bei dem was man tut und ab und an ein Stück davon bildlich sammeln und festhalten. Das gefällt mir.

Dieses Mal war ich nur mit Handy unterwegs und durfte am Ende feststellen, dass da doch einiges unscharf wurde. Das ist ein bisschen schade, zeigt aber, dass man auch fürs Ablichten eben Zeit braucht und "schnellschnell" doch nicht immer taugt.
Verzeiht also diesmal das ein oder andere unscharfe Bild.

Als erstes steht wie immer Kaffee kochen auf dem Programm. Fraktion Filterkaffee.

Dann gleich nach dem Frühstück Kuchen für den vier Uhr Kaffe backen. Ein kleiner Zitronenkuchen tut es allemal, wir brauchen allein ohne Gäste keinen großen Kuchen.

Morgen schon beginnt ein neuer Teil des Sewalongs bei Emma, dafür musste ich noch mal in den Keller und an meiner Retrotasche arbeiten. Ach ich freu mich wie ein Schnitzel (hehe). Sie ist heute fertig geworden.

Zwischendrin lachte mal die Sonne. Also schnell raus auf die Terasse und ein bisschen weiter stricken. Bald bin ich fertig mit meiner "Reste"-Stola.

Die Jüngste wurde Ende März fünf Jahre alt und nun endlich finden wir die Zeit, einen Geburtstag zu feiern. Dazu wünschte sie sich "My little Pony" Einladungskarten. Da spiele ich doch mal Wunscherfüllerin.

Abends spielte ich dann noch mal Osterhase. Mit unendlich vielen Eiern bestückt (die mir quasi aufs Auge gedrückt wurden) bin ich für unseren allsonntäglichen Integrationskurs in die Traglufthalle gefahren gehoppelt und habe dort eine schöne Zeit verbracht.

Jetzt zum Abschluss esse ich das letzte Kuchenstück und schreibe diesen Post. Damit endet dieser Sonntag auch schon wieder. Mein Mann ist noch mal "schnell" zur Wachhüttn rüber (Maibaum, die Bayern wissen bescheid) und ich springe mit Buch schleiche, weil Jüngste bei uns, ins Bett.

Ich hoffe, euer Sonntag war auch einer der schönen und ihr konntet ihn genießen!

0 Kommentare :

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.