Neuschwanstein - Postkartenidyll und Klischee Mittwochs mag ich : Heimat

Heimat (ein Mmi)

08:05:00 Janine 13 Comments

Neuschwanstein - Postkartenidyll und Klischee

Heimat - das ist ja schon ein großer Begriff. Das klingt nach viel. Aber nach was eigentlich? Und wie wird etwas Heimat?

Für mich ist es recht neu, dass ich Bayern als Heimat bezeichne. Ich bin Niedersächsin und "erst" seit 11 Jahren im südlichsten Teil Deutschland zu Haus. Niedersächsin oder "Zugereiste" werde ich vermutlich auch für immer bleiben. Das stört mich aber gar nicht. Nicht mal, eine "Saupreißin" (korrigiert dank meiner bayrisch-gratigen Freundin Sonia) zu sein. Im Gegenteil. Ich weiß woher ich komme und ich liebe es.

Was wäre das Leben ohne Tradition?

Aber nach einer so langen Zeit mit fester Adresse in einem anderen Bundesland, da stellt sich doch - und nicht zuletzt wegen der vielen herzlichen Menschen hier - das Gefühl von Heimat ein. Eine zweite vielleicht. Eine unter vielen Heimaten. 
Und das ist schön. Das gibt ein warmes Gefühl. Das zeigt, hier geht es mir gut. Hier ist man gut zu mir und ich habe keinen Mangel (ausser Schokobrötchen. Leute, das geht gar nicht!)

Altmühltal
Nun kommt man im Lauf der Jahre ja rum, wenn man irgendwo wohnt. Anfangs noch recht orientierungslos, mit der Zeit mit immer mehr Infos, Wissen, klugen Tips und Büchern, auf eigene Faust oder mit Freunden. Und ich stelle jedes mal mehr fest: Ich liebe dieses Bundesland. 

Altmühltal Radweg
Die Regionen sind so unterschiedlich, es reicht von "nomaler" Großstadt bis Postkartenklischeeidyll. Alles gibt es und noch viel mehr. Städtetouren (Nürnberg, Regensburg, Passau. Sogar München*) oder Natur pur mit Bergblick und dem berühmten weiß-blauen Himmel.

München

*München - große Stadt. Angeblich mehr Dorf als solche. Aber auch überlaufen, extrem schick, das zu Hause von diesen DINKs... Was soll ich von dir halten?
Ich bin selten dort, auch wenn ich quasi nebenan wohne. Zu viele Touristen, zu viel Menschen die Geld ausgeben. Aber München kann auch anders. 
So viele Feste. So viel Farbe. So viel Grün. 
München, du und ich, das bleibt schwierig. Aber ganz ohne dich, das geht auch nicht.

Ammersee
Ich, die ich in meiner Kindheit und Jungend quasi jeden Urlaub an der Nordsee verbracht habe, wandere also nun auf Berge, genieße Täler, lebe mit dem Fön und finde es prima. Nein, es wird niemals einen Ersatz geben für eine steife Briese. Aber so ein brütender Sommertag mit Berblick und See - das ist einfach auch herrlich.

Blick auf die Kampenwand - Aschau
Das schönste an allem ist, dass man so als Aussenstehende viel mehr beobachten kann, wie Feste, Traditionen, Gewohnheiten etc so funktionieren. Und auch ohne Dirndl und mit Kindern, die nie in Tracht gehen (sie wollen nicht) liebe ich es, Tracht zu sehen, bestaune die (meist) schönen Kleider und gerade bei uns auf dem Dorf auch die Traditionspflege (und die vielen günstigen Gelegenheiten, Bier zu trinken und sich rauszuputzen *lach*). 
Ich finde das großartig. 

Traditionspflege von Klein auf
Ja sie sind eigen, die Bayern. Wie die Niedersachen, die Holsteiner, die Hessen und alle anderen auch. Sie haben einen großen Hang zu Traditionen und halten - so sie können - an ihren Dialekten fest. Das macht sie aber auch sympathisch. Und auch wenn sie manchmal granteln und nicht grad die redseligsten sind - sie haben ein großes Herz. Und wenn man sich drauf einlässt, dabei ist und mal eintaucht, dann ist man schnell auch mittendrin.

Lichtflut - Aufstieg Kampenwand (Bild Marian Thal)

Vielleicht sind die Menschen wie das Land. (oje, das klingt wie diese Bierwerbung aus dem Norden) Launisch wie der Fön, manchmal ein bisschen schroff aber anziehend wie die Berge, ruhig wie die Seen und unverrückbar.

Spitzingsee

Ich habe sie jedenfalls schon eine Weile ins Herz geschlossen. Die Menschen und die Landschaft(en) in diesem Bundesland. Und ich habe noch immer nicht alles gesehen. Sie sind für mich zu einem Stück Heimat geworden. Zu einem Ort, an dem ich zu Hause bin. So wie ich bin. Ein bisschen angepasst, ein bisschen zugereist, ein bisschen saupreußisch und manchmal ein bisschen grantig.

Zugspitze - Bayern ganz oben

Kommentare :

  1. Ja, Bayern ist wirklich schön!!! Wunderbare Bilder, danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön :) Ich habe auch immer Freude an solchen Bildern.

      Löschen
  2. Ich als ebenfalls Zugreiste in Bayern, entschuldige Franken, verstehe dich zu gut. Wir, bei Nürnberg wohnend fahren nächste Woche runter nach Füssen, nach deinen Bilder mit noch mehr Vorfreude.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich ist dieses Oberbayern, Franken, Ober- und Unterfranken, Schwaben Gedöns nach wie vor nicht verständlich :D Da half auch das HSU Thema "Bayern" meiner Schulkinder nicht *duck*
      Viel Spaß in Füssen (wettertechnisch siehts ja grad eher mau aus)
      Janine

      Löschen
  3. also entweder ein "saupreiß" oder eine "saupreißin"...eine "saupreiß" is grammatikalisch nicht korrekt ;.)

    AntwortenLöschen
  4. der letzte Kommentar war von mir ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Oh man, das sieht wirklich richtig schön aus. Wir sind auch ein STück weg und doch so nah..aber es heißt ja, dass sich die Bayern und Sachsen nicht so gut verstehen^^
    Aber wir werden es mal auf die Probe stellen!
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beweist das Gegenteil :) Nach zwei Bier versteht man sich eh mit jedem *lach*

      Grüße Janine

      Löschen
  6. Was für schöne Fotos!
    Ich habe die vergangenen Jahre in Franken gewohnt (was ja nun so gar nicht Bayern ist...) und es ist wirklich sehr, sehr schön dort. Bei mir haben drei Jahre gereicht, um zumindest für die Bamberger Bierkultur ein gewisses Heimatgefühl zu entwickeln. Falls du da noch nicht gewesen sein solltest (mein Studentenstädtchen fehlt in der Aufzählung jedenfalls^^) und dich mal quer durch neun Brauereien trinken magst (alle im Stadtgebiet), solltest du dringend gen Norden fahren. :D
    LG, Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du triffst tatsächlich einen guten Punkt. Durch den Norden komme ich immer nur auf dem Weg in die Heimat und damit nie zum gucken. Es gibt wirklich viele Orte/Gegenden, die ich noch nicht gesehen habe. Das muss tatsächlich nachgeholt werden. :)
      Und dieses Franken, Bayern... Ding - als Zugereiste bin ich da entspannt. Ich habe keine Ahnung und schmeiß daher alles in einen Topf. (Und dann zurücklehnen und Reaktion abwarten *lach*)

      LG Janine

      Löschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.