Upcycling - Das ist ja auch wieder irgendwas zwischen Trend und sinnvoll nachhaltiger Aktion. Ich bin jetzt eher nicht so die Upcyclerin...

Upcycling - Die Lösung, wenn man am Stoff hängt

14:00:00 Janine 4 Comments


Upcycling - Das ist ja auch wieder irgendwas zwischen Trend und sinnvoll nachhaltiger Aktion. Ich bin jetzt eher nicht so die Upcyclerin, wenn ich mal ehrlich sein soll. Es nervt mich, Nähte zu trennen, aus altem, bestenfalls total vernähtem Stoff neues zu produzieren. Ich gebs zu.
Aber, wenn es mal etwas ist, an dem mein Herz hängt (oder das eines anderen - dazu in einem anderen Post mehr), dann verwende ich schon gerne wieder. Wenns geht. 

So geschehen mit meinem "ich bin verknallt in ihn" Nicky. Ich kann euch nicht mal genau sagen, warum ich ihn liebe. Aber irgendwie kann ich mich nicht trennen. Schon als ich ihn gekauft habe, war es große Liebe. Naja. Leider habe ich daraus eine Sache genäht, die in der Theorie toll ist, in der Praxis leider nicht.

Wie ihr hier seht, wurde aus meinem Nicky eine Amelia (Farbenmix). Den Schnitt finde ich eigentlich echt toll. Nur, er steht mir so überhaupt gar nicht. Echt. So gar gar gar nicht. Schade eigentlich. Deshalb gibt es noch nicht mal ein einziges Tragebild von mir in Amelia. Ich habe meine Fotodatei durchforstet. Dieses Bild ist der einzige Existenzbeweis.


Daher dümpelte diese Amelia jahrelang im Schrank rum, bis ich einen meiner Rappel bekam und den Schrank ausmistete. Danach dümpelte sie in der "kann ich nicht wegwerfen" Box im Nähzimmer rum. Problemverschiebung nennt man das vielleicht.

Das ist jetzt gut ein Jahr her - glaub ich - und vor ein paar Tagen hatte ich einen erneuten Rappel, diesmal im Nähzimmer. Und da habe ich meine Box ausgemistet und viel weg geworfen. Man kann echt nicht alles aufheben. Das geht nicht.
Aber wieder hatte ich den Stoff/Amelia in der Hand und wieder schrie das Herz "Nicht wegwerfen!". Maaaan!
Aber was machste mit sowas? Tja. Viel Stoff gibt das ja nicht mehr her. Und Nicky? Auch nicht grad für alles einsetzbar.

Gut, dass ich ab und an helle Momente habe. Scheinbar auch diesmal. Denn ich habe eine Lösung gefunden, wie ich Stoff, mich und einen neuen Schnitt in Einklang bekomme.


Gar nicht schlecht, oder? Ich gebe zu, eine Nicky-Shorts ist jetzt eher nicht Standard. Aber andererseits ist es doch recht lässig und leicht ist der Stoff eh. Für den sommerlichen Gartenaufenthalt oder gemütliches Rumgehänge ist es doch perfekt. Ich würd jetzt eher nicht damit Essen gehen oder so. Eh klar. 

Aber hauptsache, mein Herz ist glücklich. Und wenns ich es dann irgendwann doch nicht "draussen tauglich" finde, ist es immer noch eine gute Schlafhose. Ha!


Fazit der Aktion?
- Gut Ding braucht Weile
- Upcycling ist möglich, auch für Leute wie mich
- kurze Shorts brauchen wenig Stoff

So far. Alles gut. Ich geh dann mal chillen. *chrchr*

Verlinkt zu RUMS.

Kommentare :

  1. Gute Lösung des "Problems". Und als Shorts gefällt mir der Stoff noch n Zacken besser!
    Lieber Gruß Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Jenny. Ich bin jetzt auch rundum zufrieden.
      Janine

      Löschen
  2. Mega Upcycling, ich würde sie auch draußen anziehen, die ist toll und steht dir super.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Petra. Ich hoffe, es kommen noch viele heiße Tage für Shorts. Ich werde gleich noch ein paar mehr davon nähen (aus nicht-upcycling-Stoffen :D )

      Janine

      Löschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.