Oh man. Geht es euch auch manchmal so, dass die Zeit nur so zerrinnt? Das ihr Pläne macht und *schwubs* wieder nicht geschafft, wieder z...

Und schwubs schon wieder eine Woche um

18:54:00 Janine 0 Comments



Oh man. Geht es euch auch manchmal so, dass die Zeit nur so zerrinnt? Das ihr Pläne macht und *schwubs* wieder nicht geschafft, wieder zu nix gekommen? Ok, erwischt. Das war eine rhetorische Frage. Klar kennt ihr das. Wer nicht.

Mir geht es grad so. Dabei möchte man meinen, so am Anfang der Ferien, da wabert man so durch den Tag. Lässt sich treiben. Da weiß man vor lauter Nix tun quasi nicht wohin mit der Zeit.

Pustekuchen.

Leider - oder eingentlich gar nicht leider, sondern eher "Juchuh"? - begannen unsere Ferien etwas arg auf der Überholspur. Manchmal quasi im wahrsten Sinne des Wortes.
Aus einem Wahn heraus haben wir beschlossen, die ersen vier Ferientag gleich mal im Norden bei Freunden zu verbringen. Was bedeutete: Am ersten richtigen Ferientag rein ins Auto und 600km abreißen. Stautechnisch betrachtet eigentlich der SuperGau, aber da wir a) in den Norden und nicht Süd / Südosten fuhren und b) einen Umweg einlegten durch die östlichen Gebiete Deutschlands, war es gar nicht so schlimm.

Wir hatten nämlich beschlossen, aus der Fahrt eine Erfahrung zu machen und haben ein paar Ziele angefahren. Oha, das war jetzt die Krönung eines schrecklichen Satzes. Ich schäme mich ein bisschen.

Auf dem Hinweg legten wir (neben gefühlt 20 anderen Pausen) auch eine Pause am Kyffhäuser Denkmal ein. Da war ich, waren wir noch nie, und so ein bisschen Kultur schadet ja nie. Es war auch recht nett anzusehen - für gute Fotos stand die Sonne schlecht - und hätte mir meine Höhenangst nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht, wäre die Aussicht sicher um einiges toller gewesen. Nur leider kann ich zum Abgrund offene Geländer-Treppen nicht hochsteigen. Sorry.

Also lieber einmal öfter Barbarossa winken und die frische Luft genießen. Denn wir waren echt seeeeehr lange unterwegs. Aber das war ja so gedacht.

In Hannover machte leider das Wetter oft nicht mit und so mussten wir uns etwas mehr Indoor-Aktivitäten einfallen lassen. So besuchten wir ausserplanmäßig das Sealife und feierten auch Sohnes 10. Geburtstag nicht im Park mit Picknick sondern in der Wohnung der Familie. Wenigstens war der Zoobesuch dennoch drin, denn am Montag schien doch hauptsächlich die Sonne.



Den Rückweg legten wir dann aber in "Direktflug" zurück und ohne großen Umweg. Das lag vor allem daran, dass mein geplanter Abstecher zur Sababurg zunichte gemacht wurde vom Renovierungswahn der Hessen. Das Schlösschen ist bis 2018 etwa geschlossen, musste ich lesen.
Dann eben Herkulesdenkmal in Kassel. Aber - och nöööö - auch das wurde renoviert und war somit wenig spannend. Der dazu passende Sprührregen sorgte für den letzten Haus schlechte Laune.


Lassen wir uns aber nicht von unterkriegen. Hilft ja nichts. Die Kinder kletterten trotzdem noch eine Weile an den zugänglichen Stellen herum und wir überlegten uns, wie hübsch das alles wäre, wenn nicht gerade alles grundsaniert würde. Ein Tip: Eis und Kaffee hilft zur Besserung der Laune extrem.

So. Und dann war dieser feucht-fröhliche Kurzurlaub auch schon rum und einmal nicht richtig geguckt stand schon das Abschiedsfest im Kindergarten vor der Tür.
Deshalb, so kann ich mit Fug und Recht sagen, ist heute erst mein erster richtiger Ferientag. Ohne Kindergarten, ohne Pläne, einfach durch den Tag trietscheln.
Und den haben wir genossen. Bei 17 Grad und Dauerregen. Mit Computerspielen, Besuch, Fernsehen und (fast nicht angebranntem) Kuchen.

Dass ich noch lernen hätte müssen, dass ich gestern eigentlich einen Beitrag raushauen wollte, dass ich hätte heut zum Optiker fahren sollen.... das ignoriere ich jetzt einfach und freue mich, dass die kommenden Tage nicht all zu viel zu tun ist und wir endlich - egal bei was für Wetter - in die entspannten Ferien starten können.

Verlinkt zum Freutag.




0 Kommentare :

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.