Seid ihr eigentlich Star Wars Fans? So richtige? Habt ihr alle Filme zu Hause oder schaut ihr sie nur einmal im Kino? Oder verlasst i...

Da da da dadada da dada - Star Wars Identities

10:44:00 Janine 2 Comments




Seid ihr eigentlich Star Wars Fans? So richtige? Habt ihr alle Filme zu Hause oder schaut ihr sie nur einmal im Kino? Oder verlasst ihr gar den Raum, wenn die Melodie beginnt?
Ich bin da ein bisschen gespalten. Die alten Filme finde ich aufgrund ihres Alters und meiner Erinnerungen, die damit verbunden sind, wirklich schön. Die Neueren (Episode I-III) sind dann wieder was fürs (special effects) Auge. Aber so richtig, richtig mitgerissen haben sie mich nicht. Dafür packte mich dann aber wieder "Das Erwachen der Macht" - was nicht zuletzt an Daisy Ridley als Rey lag. Dennoch würde ich mich weniger als Fan, als als Interessierte betiteln. 



Als dann aber "Star Wars Identities" für München beworben wurde, was klar: Da will ich hin. So cool! Und ich nehme die Familie mit!
Ha Pustekuchen. Zuerst von den Preisen ganz schön abgeschreckt, teilten mit Mann und älteste Tochter mit, ihr Interesse läge weit, weit unterhalb des Eintrittspreises und ich solle mal schön nur mit meinem Mittleren hingehen, der wäre ja immerhin Fan. Wobei man sagen muss, "Fan" ist in dem Fall etwas zu hoch gegriffen. Er hat mit seinen 10 Jahren noch keinen einzigen Film gesehen, kennt die Geschichte nur durch Freunde und das Sammeln von Karten. Das schmälerte sein Interesse aber gar nicht. *lach*





Gesagt, geplant. Nicht ganz. Erst mal kam uns der Sommer "dazwischen" und dann hätte ich es fast vergessen - aber nur fast! Kurz vor Schluss (wirklich Schluss, in Deutschland gibts jetzt keine Ausstellung mehr) schaffte ich es dann doch, Karten zu besorgen und machte ihn dopllet glücklich, weil er anlässlich seines Geburtstags auch zwei Freunde mitnehmen durfte.
Ich bin ja eigentlich kein Freund von so teuren Geburtstagsaktionen, allerdings musste er zwei Monate auf eine Party warten und hatte bis dato neun Geburtstage ohne großartige Action und nach guter alter Kindergeburtstagsmanier. Daher war das als einmalige Aktion ok. Und wie ihr vermuten werdet, war er seelig. :)




Die Ausstellung an sich war einfach klasse. Neben all den Figuren aus älteren und neueren Filmen gab es auch Hintergrundwissen zur Entstehung verschiedener Charaktere. Und als besonderes Feature die Möglichkeit, seinen eigenen Charakter zu erstellen!

An zehn Stationen konnte man Art, Geschlecht, Beruf, Herkunftsplanet, Erziehung, Prägung oder Freunde wählen und so am Ende seinen ganz persönlichen Star Wars Charakter sehen. Wie unsere aussahen, zeige ich euch weiter unten.



Dazu gab es an ebenso vielen Stationen Hintergrundwissen über Einflüsse, die uns prägen. Über elterliche Erziehung, Vorbilder, Prägung der Umgebung und so weiter. Das Ganze mit Videosequenzen verschiedener Star Wars Filme gespickt und mit den Entwicklungen von Luke, Anakin, aber auch Padmé verwoben.



So durch die Ausstellung geleitet muss man sich am Ende natürlich - wie könnte es anders sein - der Verführung stellen. "Come to the dark side!"
Ganz ohne "Cookies" - die Entscheidung fiel allen Kindern leicht. Natürlich kämpft man mit 10 Jahren ausschließlich für die gute Seite. Ist doch klar. Und so hatte Darth Sidious das Nachsehen und auch Darth Vader und Darth Maul hatten keine Chance.



Am Ende der Ausstellung konnte man dann seinen Charakter auf der Leinwand erscheinen lassen und sich die Details zum Wesen der Figur per Mail nach Hause schicken lassen. Ein wirkliche toller Spaß. Denn es hat schon was, wenn die eigene Figur in Lebensgröße vor einem an der Wand erscheint. 

Und hier sind sie nun, die Figuren. Wobei das hier nur drei der sieben erstellen sind. Die Jungs sind dann nämlich einfach noch einmal losgezogen um einen weiteren Charakter zu erstellen. Die hatten eine Gaudi, das sag ich euch. Und natürlich sind sie alle Jedi - was auch sonst? Ich hingegen hab mich für den Beruf der Händlerin entschieden. War so ne Bauchentscheidung.




Ihr könnt euch denken, dass die Jungs eine Menge Spaß hatten und noch sehr lange davon erzählt haben. Und ich? Ich hatte auch einen großen Spaß. An der Ausstellung, den tollen Exponaten, dem Erstellen des Charakters. Aber auch beim Fotografieren und nicht zuletzt beim zusammensein mit den drei Jungs. Ein spannendes Alter. Nicht mehr nur Kind, aber auch noch nicht Teenager. Ich war Zeuge vieler lustiger und verrückter Gespräche, Verfolgungsjagden durch den Park, Fachsimpeln und Sprüche klopfen. 

Solche Momente sind selten, spielen sie sich doch meistens ohne uns Eltern ab. Daher schätze ich mich sehr glücklich, einen solchen Moment mein Eigen nennen zu dürfen.

Verlinkt zum Freutag.


Kommentare :

  1. Hallo Janine,

    die Bilder sind toll geworden ... :)
    Hier gibt es ja einen Groooßen Star Wars Fan naja mal sehen...

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
  2. Definitiv eine coole Geburtstagsaktion und wenn ich so an meine Patenjungs in dem Alter denke....die wären alle absolut hingerissen gewesen. :-)

    Liebe Grüsse
    Anja

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.