Ihr wisst bestimmt noch, wie ich hier schrieb, wie es um das Nähen von Kinderkleidung bei uns im Hause bestellt ist, oder? Nun, alle, di...

Wunscherfüller spielen: Rüschenrock

09:03:00 Janine 1 Comments

Ihr wisst bestimmt noch, wie ich hier schrieb, wie es um das Nähen von Kinderkleidung bei uns im Hause bestellt ist, oder?
Nun, alle, die bis zum Ende meines langen Textes gelesen haben, wissen, dass ich tatsächlich aber ein paar Teile genäht habe, die mehr sind, als die drölfzigste Leggins oder das nächste uni Shirt. Und eines dieser Teile möchte ich heute zeigen und hole damit noch einmal ein bisschen Sommer zurück.


In sehr seltenen Momenten darf ich für meine Kinder nämlich Wunscherfüllerin spielen. Dann haben sie selbst eine Idee oder etwas gesehen, was sie gerne hätten und fragen bei mir an, ob ich das nicht für sie nähen könnte. So geschehen bei meiner großen Tochter. Die hatte - ich weiß gar nicht wo - einen Rüschenrock gesehen und lag mir damit lange Zeit in den Ohren. Und in meiner grenzenlosen Naivität Liebe habe ich ihr ein solches Röckchen zugesagt.

Lange musste sie drauf warten, denn die Suche nach zumindest einer groben Anleitung, wie viel Stoff pro Bahn ich wohl brauchen würde, zog sich etwas hin. An dieser Stelle noch einmal ein "hip hip hurea" auf das Internet und speziell Pinterest. Man kann - wenn man denn weiß was man sucht - alles finden. So stieß ich über Pinterest auf diese Anleitung. 
Zwar ist es dort ein Kleinkindrock, aber man kann die Maße gut umrechnen, genau das, was ich brauchte!


Nach dem Berechnen musste ich dann aber erstmal schlucken ob der Breite der einzelnen Stoffbahnen, und selbst beim verarbeiten hatte ich bis zum Schluss Zweifel, ob das ganze Ding nicht wesentlich zu weit sein wird.
Nein, wurde es nicht. Die Maße stimmten. Ich habe einzig die cm bei der jeweiligen Überlappung erhöht. Bei der Ursprungsanleitung ist eine Rüschenbahn genau so hoch, wie der darunter liegende Stoffstreifen - das fand ich nicht so toll. Nicht bedacht hatte ich dann aber die dadurch fehlenden cm in der Gesamtlänge. 
Aber ein Stoffstreifen oben zwischen Taillenbund und erster Rüschenbahn löste das Längenproblem dann auf einfache Weise.



Durch den vielen vielen Stoff ist der Rock relativ schwer - wichtig ist hier also ein gut sitzendes Gummiband im Bund. Sonst steht das Kind plötzlich nackig da. Der Rest ist pure Freude und Glückseeligkeit beim Kind und eine Erfahrung mehr bei mir. 

Und auch jetzt wird er fleißig getragen, halt mit Strumpfhose. So ein Teenie kennt ja nix und unterscheidet seltenst zwischen Sommer- und Winterkleidung. Lagenlook ist hier im Hause schwer angesagt.

Verlinkt zu Teenspoint, HoT & Dienstagsdinge


1 Kommentar :

  1. Wie genial, na und wenn sie ihn so gerne trägt, hat sich das ja auf jeden Fall gelohnt. Hüstel, ich unterscheide auch nicht wirklich zwischen Sommer und Winterkleidung.Ist alles das ganze Jahr im Schrank.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.