Neulich war bei uns Apfelverarbeitungswoche. Tolles Wort, oder? Apfelverarbeitungswoche.... Wir haben eine ganz tolle, li...

Apfelverarbeitungswoche

09:48:00 Janine 2 Comments




Neulich war bei uns Apfelverarbeitungswoche.

Tolles Wort, oder?
Apfelverarbeitungswoche....


Wir haben eine ganz tolle, liebe befreundete Familie. Und diese wohnt zur Miete in einem Haus mit Garten und zwei Apfelbäumen. Nun mögen sie zwar Äpfel, aber die dort wachsenden Sorten eignen sich eigentlich nur für Einkochen und Kuchen. Pur essen ist nicht so der Hit. Und das wiederum findet die Familie richtig doof. Denn für Einkochen fehlt ihnen schlicht die Zeit und die Muse. Daher bekommen wir jedes Jahr das Angebot uns doch ein, zwei oder sieben Wannen abzuholen. Und jedes Mal nehmen wir eine Wanne voll mit und ersticken dann in Äpfeln.


Da wir sie leider dank voll isoliertem Haus (= kein kühler Raum) lagern können, bleibt nur das Verarbeiten zu diversen Köstlichkeiten.
Bisher wurde daraus vor allem immer der Klassiker Apfelmus. Letztes Jahr erweitert um eingekochte Apfelviertel, die man dann so in den Kuchen schmeißen kann. Diesen Job übernimmt immer mein Mann. Das Marmelade kochen dann wieder übernehme ich. Dieses Jahr dachte ich mir dann: Machste neben Apfelmarmelade pur halt auch mal was ausgefallenes.


Das Internet bietet in dieser Hinsicht ja alles, was man braucht und so wühlte ich mich durch Apfel-xxx-Marmelade-Rezepte um die für mich verlockensten Variationen zu finden.
Allerdings stellte sich schnell heraus, dass die Mixideen, die ich vorab schon hatte auch die Favoriten im Netz waren und ich damit eingentlich schon richtig gut lag. Die total abgefahrenen Versionen, wie Apfel-Zwiebel oder Apfel-Zuccini fielen dank meiner "was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht" Störung eh gleich weg.


Entstanden sind so leckere Marmeladen. Nomnom.
Wir können dieses Jahr schlemmen mit:

Apfel-Zimt
Apfel-Kiwi
Apfel-Pflaume
Pflaume-Zimt (waren noch welche übrig)
Apfel-Cranberry (ganz neu für mich und sehr sehr sehr lecker!)
Apfel-Birne
Apfel-Quitte

Und natürlich das obligatorische
Apfelmus


Wir haben wirklich die ganze Woche nix anderes gemacht. Aber jetzt haben wir genug Marmelade für den Winter und das für recht wenig Geld. Einkochen ist einfach echt was feines.

Verlinkt zum Creadienstag

Kommentare :

  1. Ui, tolle Kombinationen, Apfelzimt und Pflaumezimt, lecker.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Diese Apfelverarbeitungswoche habe ich auch hinter mir. Mein Mann bringt mir Äpfel aus dem Firmengarten mit, die der Chef hinstellt damit die Mitarbeiter sie mitnehmen können. Ich habe unzählige Gläser Apfelkompott gekocht, viele, viele Apfelkuchen gebacken (und natürlich auch verspeist), Quarkstrudel mit Äpfeln eingefroren (falls Besuch kommt). Ich freue mich immer wenn ich all meine sauber beschrifteten Gläser sehe, das erinnert mich immer an meine Kindheit, meine Mutter hat auch immer eingekocht und das Obst aus dem Garten verarbeitet. LG

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.