Puuuh, gestern noch im Manteltaumel, heute schon ans Weihnachtskleid denken. Zum Jahresende gehts Schlag auf Schlag. Und "nach dem Sew...

Weihnachtskleid Sew Along 2016 - Rückblick und Ausblick

09:12:00 Janine 25 Comments

Puuuh, gestern noch im Manteltaumel, heute schon ans Weihnachtskleid denken. Zum Jahresende gehts Schlag auf Schlag. Und "nach dem Sew along ist vor dem Sew Along" - also in die Hände gespuckt und auf gehts.

Wie jedes Jahr gibts auch heuer wieder einen Weihnachtskleid Sew Along  ausgeführt von Yvonet und Dodo auf dem MeMadeMittwoch Blog.
Natürlich haben neben Kleidern auch Röcke, Hosen, Anzüge... ihre Berechtigung. Whatever makes you happy on Christmas Eve, girls. Modelle der letzten Jahre kann ich nicht zeigen, ich bin heuer das erste Mal mit dabei (Weihnachtskleider an sich hab ich allerdings schon genäht).

Ganz eigentlich wusste ich schon, was ich nähen möchte - Stoffabbau und so. Aber jetzt erscheint mir meine Wahl so fad, so 0815, so "könnte man auch irgendwann mal nebenher nähen". Daher hab ich noch mal die Zeitschriften durchblättert und nach Alternativen gesucht.
erste Erkenntnis: Ich hab viel mehr Sommer- als Winterzeitschriften, möchte aber kein flatteriges Sommerkleid tragen - selbst wenn die Chancen bei 60% liegen, dass es prompt an Heilig Abend wieder lauschige 20-25 Grad hat. Wie 2015 und 2014. Nene. Wir glauben diesmal an kalte (weiß beanspruche ich ja schon gar nicht mehr) Weihnachten.

Also was wärmeres... ok. Nicht so einfach. Das zweite Problem ist: Ich habe keinen passenden Stoff. Echt. Nix, was Kleidertauglich wäre.

Also gibts jetzt erstmal meine Ideen, danach begebe ich mich auf Stoffsuche.

Schnitt 1

Favorit, Burda1/2016
Cocktailkleid 117
Stoff: Im Beispiel nicht stretchiger Jacquard - allg. Empfehlung: Kleiderstoffe mit etwas Stand.Ich schwanke zwischen edler oder basic. Gerne edel in tiefem blau (wie das Modell) oder mehr Richtung Bauwolle/Wollwebstoff in curry. Letzteres wäre eben auch was für nicht festliche Anlässe.


Schnitt 2

Ottobre 5/2014
Tunika "New Bohéme" - leicht verlängert
Nix aufwändiges, mein ursprüngliches Plan. Weil: Keks- und Schokiplauze passt rein,  drei Kinder tauglich, täglich tragbar.
Stoff: Vorhanden, gemusterter Jersey von Lillestoff (siehe Bild). Gut abgelagert. (Könnte evtl noch auf einen uni Jersey wechseln - hab Angst, das Muster wirkt nicht wegen der Unterteilung/Nähte)

Alles nicht so einfach. Ich werde mal nach Stoffen schauen. Und die Schnitte der anderen Mädels begutachten. Inspiration ist ja alles!
 




Kommentare :

  1. Ich verstehe die Bedenken - wenn schon Weihnachtskleid, dann auch festlich finde ich. Daher bin ich nicht nur für das Cocktailkleid, sondern auch noch für den tiefblauen Stoff ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Cocktailkleid schon zweimal genäht, es ist wunderbar! Ein sehr weiblicher Schnitt, in dem man sich sehr wohl und gut angezogen fühlt. Mit etwas Zeit und Muße wirst Du das gut hinbekommen!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhh das Cocktailkleid, das habe ich ganz vergessen. Das wäre genau mein Geschmack. New Boheme hab ich zweimal genäht. Einmal uni und einmal Wechsel Uni und gemustert. Der Wechsel der Stoffe macht den Schnitt aus. Aber ehrlich gesagt finde ich nicht das es ein Weihnachtskleid ist. Also ich bin auch für Cocktail :)

    LG Carola

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Also dann erstmal herzlich Willkommen zum ersten WKSA! Das blaue Kleid ist wunderschön! Bin gespannt, wie Du entscheidst.
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin für das erste Kleid! Und zwar in blau! Aber vielleicht findest du auch den perfekten Stoff für das zweite Kleid!

    AntwortenLöschen
  8. Cocktailkleid! Cocktailkleid! Cocktailkleid! LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  9. DAs erste Kleid schaut klasse aus. Das würd ich für Weihnachten nehmen.

    AntwortenLöschen
  10. Unbedingt Blau. New Boheme hab ich auch schon mal genäht und dann nur mit babybauch mal angezogen. Ist eher was für daheim unter den Weihnachtsbaum und Feiertagsbrunch.
    Das erste Kleid ist einfach nur toll! Ich persönlich würds Ärmellos mit Stretchtüllshirt drunter oder mit Chiffonärmeln nähen.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  11. Oh nein. Du hast mich gerade mit dem ersten Kleidervorschlag völlig aus meiner Bahn geworfen. Was ein toller Schnitt!! Ich dachte, ich wüsste, was ich will, aber jetzt wanke ich gerade. :)
    Ich bin begeistert und wäre sehr dafür, dass Du dieses Kleid nähst.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Huhu,
    ich finde die erste Variante sehr schön! Das kann ich mir sehr gut vorstellen.Der Ausschnitt schaut sehr raffiniert aus!
    Liebe Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
  13. Jaaa! Unbedingt das Cocktailburdakleid in nachtblau. Unbedingt! Liebe Grüsse und viel Spass beim Sew Along!

    AntwortenLöschen
  14. Das blaue Kleid von Burda ist einfach umwerfend und bietet auch für Puzzle auf dem Fußboden genug Spielraum, weil der Rock schwingend ist. Das Modell aus der Ottobre mit dem sehr weiten Oberteil und riesigen Känguruh Taschen - ehrlich gesagt da fehlt mir ein wenig die Vorstellungskraft zu einem Hauch von Festlichkeit. Wenn es bequem und dennoch weiblich sein soll, wäre eine Jerseykleid nach dem Schnitt Ella eine Alternative. Da gibt es viele schöne Exemplare auf den Blogs zu finden. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  15. Oh Janine, mit dem Burdaschnitt hast Du mich ja ganz wuschelig gemacht! So ein schönes Kleid, und das schlimmme ist- gerade diese Burda habe ich, obwohl ich sonst gar keine Burdaleserin bin...ob ich noch umschwenken sollte? Vielleicht Burda als Erstkleid, Tuuli als Zweitkleid? Es sind ja noch viele, viele Wochen bis Weihnachten, und man hat ja auch sonst nichts zu tun...
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  16. also, ich schließe mich an, an Weihnachten darf es ruhig ein bißchen mehr sein, das Burdakleid soll es werden.

    LG Bella

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde den ersten Schnitt ehrlich gesagt überzeugender. Eleganter, schicker, macht mehr her...
    Für das Zweite Kleid spricht natürlich der Wohlfühlcharakter und dass es schön praktisch ist. Ich denke, der Stoff kommt auch gut zur Geltung trotz der Teilungsnähte. Ich glaube, an deiner Stelle würde ich mit Kleid 1 starten und wenn es da Frust/Schwierigkeiten gibt, das zweite einschieben. Das ist sicher ratzfatz und total problemlos genäht und im besten Fall hast Du am Ende ein elegantes Kleid und eins zum Lümmeln :)

    AntwortenLöschen
  18. Ich mag ja beide Kleider :-) Das erste ist allerdings sicher das mit mehr Chic. Und trotzdem eins, das man auch mal lässiger stylen kann mit Stiefeln und dickem Tuch um den Hals gewickelt. Ich finde die Idee von Marja Katz ziemlich gut, mit Nr. 1 anfangen und dann Nr. 2 noch lässig hinterher schieben ;-)
    Ich bin gespannt!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  19. Die Kleider sind so unterschiedlich, dass kann man nicht wirklich vergleichen! Nähe dass, was du wirklich anziehen wirst. Ein Kleid, das in dein Leben passt!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  20. Ich bin unbedingt auch für das Burdakleid. Dunkelblau ist doch eine Farbe für alle Gelegenheiten, wenn der Stoff nicht so glänzend ist wie auf dem Bild.

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
  21. Oh, das Cocktailkleid ist toll-wäre für halt was sehr spezielles und nicht für alle Tage! Je nachdem für welche Gelegenheiten Du es noch nähen willst?
    Bin sehr gespannt, wofür Du dich entscheidest !

    LG Larissa

    AntwortenLöschen
  22. Das Cocktailkleid ist klasse und wäre ein tolles Weihnachtskleid. Dunkelblau ist auch eine schöne Farbe dafür. Festlich und passt doch irgendwie immer. Das Ottobre-Kleid kannst du ja für die gemütlicheren Tage danach nähen.
    Und sieh dich lieber nicht zu viel bei anderen um. Sonst hast du dann Pläne für 10 Weihnachtskleider. ;P
    Lieben Gruß
    Nadine

    AntwortenLöschen
  23. Was soll ich sagen... Das erste Kleid entspricht genau meinem Beuteschema. Wär schön, es einmal an der Frau zu sehen.
    Liebe Grüße,
    Alenka

    AntwortenLöschen
  24. Ich muss das jetzt hier mal gebündelt kommentieren :) Sonst schreib ich > 20 mal "Du hast recht" *lach* Ich danke ich euch allen herzlich für die tollen Kommentare, die Hinweise und Ideen und ich bin froh, Tragebeispiele fürs erste Kleid gefunden zu haben und nun stehe ich in den Startlöchern. Habe Pläne ohne groß Zeit und im Hintergrund passiert hoffentlich grad was wunderbares... Ich freu mich also sehr auf Sonntag, auch wenn div Stofflieferungen noch ausstehen und ich ein bissi Angst hab, Sonntag ohne Stoff da zu stehen.

    An alle, die meine erste Kleidüberlegung aus dem Konzept brachten: 2017 ist auch ein Kleiderjahr ;)

    Ach ich freu mich.

    Liebe herzliche Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  25. Das Cocktail-Kleid aus der Burda ist ein Traum! Ich würde das nehmen ;-)

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.