Mir gehen die Bilder von Aleppo nicht aus dem Kopf.  Von den Menschen im Krieg.  Mir gehen auch die Bilder der vielen Menschen auf de...

Helfen & Freuen - Ihr spendet und ich beschenke euch!

16:59:00 Janine 0 Comments

Mir gehen die Bilder von Aleppo nicht aus dem Kopf. 
Von den Menschen im Krieg. 
Mir gehen auch die Bilder der vielen Menschen auf der Flucht nicht aus dem Kopf. 
Ich sehe vor mir den täglichen Schrecken der Ertrinkenden im Mittelmeer. 
Ich sehe Hunger, Leid, Krieg und Verfolgung. 

Ich sehe Menschen, denen unfassbares Leid geschieht. 

Und ich sitze hier und weiß nicht, was ich tun soll. Wie so viele, bin ich als einfache Bürgerin vor allem eines: fassungslos und handlungsunfähig. Denn, was kann ich schon tun? 
Doch dann sehe ich und begreife: Ich kann etwas tun. Ich kann diejenigen unterstützen, die täglich daran arbeiten, Leid zu mindern und Menschen, egal woher, egal wohin, egal von welcher Religion oder Herkunft zu helfen. Denn diese Helfer gibt es. Sie haben viele Namen. Einer davon ist


Und diese möchte ich jetzt an Weihnachten unterstützen. Denn so kann ich helfen. So kann ich mehr tun als betroffen sein. So kann ich von dem großen Kuchenstück, dass mir unverdient allein durch Geburt am richtigen Ort zur richtigen Zeit gegeben wurde, etwas abgeben.

Daher spenden wir als Familie dieses Jahr an Ärzte ohne Grenzen. Und während wir so darüber redeten gestern abend, dachte ich immer weiter und weiter. Denn: Viele Menschen fühlen sich hilflos in Angesicht der Kathastrophen dieser Welt. Und viele Menschen möchten vor Weihnachten etwas zurück geben - zurück an das Leben, dass ihnen so viel Gutes gegeben hat.

Deswegen möchte ich eine weihnachtlich-kreative Aktion starten. Denn Spenden soll Spaß machen. Wir müssen dem Leid begegnen - mit Unterstützung, Solidarität, Hilfe und Mut. Und all das können wir nur beibehalten, wenn wir Freude empfinden können. 
Denn Freude, Liebe, Hoffnung, Licht, Vertrauen ... das alles bringt uns dazu, nicht weg zu sehen, uns nicht zu verkriechen. Es bringt uns dazu, etwas zu geben und die Hände auszustrecken zu denen, die uns brauchen.


Was soll meine Weihnachtsaktion also werden? 

Ich habe beschlossen, einen Großteil - also fast alle - meiner selbstgenähten Taschen zu verschenken. Verschenken gegen Spende. 
Diese Taschen sind - logischerweise - benutzt. Manche nur einmal, manche öfter. Alle sind in korrektem Zustand, also nichts ist kaputt. Da ich weder gelernte Näherin bin noch ein Geschäft betreibe, kann ich natürlich keine Garantie geben. Aber bisher haben meine Taschen alle gehalten :)

Was heißt das konkret?

Ich schenke euch eine Tasche (und übernehme im Zweifel das Porto (unversichtert und in Deutschland), wenn ihr nicht im Großraum München wohnt). Ihr spendet dafür das, was euch mein Geschenk wert ist, an Ärzte ohne Grenzen.
Das bedeutet, ihr tut etwas Gutes und ich beschenke euch dafür. Tada! Alle glücklich. 

Wie soll das ablaufen?

Am 16.12. zeige ich euch einen Überblick aller zu verschenkender Taschen, damit ihr wisst, was da auf euch zu kommt. 
Ab dem 17.12. verblogge ich jeden Tag eine Tasche, für die ihr spenden könnt. Die Tasche bekommt, wer als erstes einen Kommentar schreibt unter dem jeweiligen Beitrag. Ich verlinke zwar auch auf Instagram und Facebook, aber für die Übersicht ist es wichtig, dass der erste Kommentar unter der aktuellen Tasche gilt. Dort schreibt ihr bitte, was euch die Tasche wert ist, also was ihr Ärzte ohne Grenzen dafür überweist. 
Dann nehme ich mit euch Kontakt auf und schicke euch die Tasche zu.

Keine Kontrolle?

Nein. Ich vertraue euch. Ich möchte von Herzen schenken und hoffe, ihr schenkt auch. Nein, ich weiß, ihr schenkt auch. Lasst uns das Glück teilen, dass wir hier in diesem sicheren Land (bei all den Widrigkeiten die es auch hier gibt) haben. Sagt mir nur, was ihr überweisen werdet. Fertig. 

Im Umkehrschluss vertraut ihr mir, dass ich euch eine Tasche schicke.



Na, habt ihr Lust gutes zu tun und beschenkt zu werden? Und kennt ihr Leute, die dies vielleicht auch gerne tun? Dann teilt es auf Facebook, erzählt es euren Freunden. Egal wie. 

Ich möchte so viele wie möglich beschenken und so viel wie möglich Spendeneingänge bei Ärzte ohne Grenzen wissen.

Ach ich bin ganz aufgeregt ob ihr Lust auf die Aktion habt! Ich habe große Lust darauf. Richtig große. Denn es macht mich glücklich! Und wenn ich glücklich bin, dann kann ich handeln und helfen.







0 Kommentare :

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.