Der Blusen Sew Along 2017 bei Elke geht in die nächste Runde und heute dreht sich alles um Hürden, Veränderungen und Anpassungen. Davon ha...

Blusen Sew Along Teil 2 - Von Hürden und Anpassungen

13:07:00 Janine 6 Comments

Der Blusen Sew Along 2017 bei Elke geht in die nächste Runde und heute dreht sich alles um Hürden, Veränderungen und Anpassungen. Davon habe ich ein paar und werde euch berichten. Es gibt da nämlich ein bisschen was.

Mein Plan war und ist ja, möglichst viele Blusen zu nähen. Nicht akkordmäßig - Gott bewahre - aber schon so, dass es in einem Rutsch mit Blusen für Frühjahr/Sommer 2017 erledigt ist. Denn immerhin hatte ich schon 2016 den Plan ein paar Blusen (oder konkreter Tuniken) zu nähen und ausser zwei Varianten der MaCalla Bluse von ki-ba-doo (klickst du hier) wurde aus dem Plan nichts.

Also war (naja, bin) ich frohgemut an die Sache rangegangen, nutze den Sew Along zum nähen neuer und alter Schnitte und möchte vor allem eines (neben fertigen Blusen): Erfahrung und Routine sammeln bei den Schnitten.


Ich habe also letzte Woche zum ersten Stoff gegriffen und mir gedacht: "Fängste mal mit altbekanntem an." Sprich MaCalla. Leider kam ich schneller an eine Hürde, als mir lieb war. Denn beim Versuch, Knopflöcher in die Riegel zu nähen musste ich feststellen, dass meine Pfaff ihren alten Lieblingsschaden wieder rausgekramt hat. Sie macht einheitlich kleine Knopflöcher, egal welcher Knopf eingelegt ist. Das hat sie schon zwei Mal gemacht und es wurde repariert. Scheinbar ist es ein wiederkehrender Fehler. Denn nun ist er wieder da und nervt mich wahnsinnig. - Und ja, ich habe alles versucht. Alles. Selbst Hilfestellung beim Nähen, aber die Maschine dreht einfach auf halber Strecke um.

Gegen diese Hürde kann ich wenig tun, ich muss die Maschine zur Reparatur bringen. Das mache ich kommenden Freitag und versuche möglichst viel schon vorab zu nähen. Da der Laden selbst repariert und nicht einschickt, hoffe ich, dass ich schnell wieder an meine Maschine zurück kann. Warten wir es ab. 


Weitere große Hürden gab es erstmal keine mehr. Ich habe mir zwei neue Stoffe gegönnt, weil sie mich angesprungen haben. Der blumerante ist etwas fester als gedacht, daher weiß ich noch nicht, ob ich eine Bellah daraus nähen sollte. Gut, dass Prülla hier einen Berg an Tragefotos von Näherinnen gesammelt hat, ich werde dort mal schauen, wie nicht so fließende Stoffe mit dem Schnitt wirken. Probeweise habe ich den Schnitt schonmal aus  unifarbenem, fließendem Voile zugeschnitten. Eine Testversion ohne Muster erscheint mir sinnvoll. Dann weiß ich auch, ob ich alle Änderungen und die Größenwahl richtig gemacht habe.

Ich nähe sie in Größe 42 (44 erschien mir beim Maßnehmen als zu weit) und habe den Schnitt in der Länge, sowohl an den Rumpfteilen als auch am Ärmel um 10 cm verlängert. Es ist zwar manchmal nervig, sehr viel größer als der Durchschnitt zu sein, aber zum Glück passe ich maßtechnisch in alles rein ausser in der Länge her. Also kann ich mir andere Anpassungen wie für Schulter oder Hohlkreuz sparen. *Fokussiere dich auf die positiven Dinge*


Als weiterer Stoff liegt hier ausserdem noch dieses fiese Chiffon-Teil rum. Ich weiß noch nicht, wie verrückt es mich machen wird. Bügelstärke als Schneidehilfe ziehe ich ernsthaft in Erwägung. Der Vorteil wird sein, dass der Schnitt Bellah locker fällt, so macht es bis zu einem gewissen Grad nichts, wenn nicht alles perfekt liegt. Will sagen: Leichter (!) Verzug wird schon gehen. Tips und Tricks für diesen Spaß nehme ich aber gern entgegen.



Zu guter letzt zeig ich euch noch meine fertige - aber knopflose - MaCalla aus einem der Stoffe, die ich 2015 aus Australien mitgebracht hab. Zumindest die Riegel sollen noch Knopflöcher bekommen, ob die Front auch welche bekommt oder ich einfach ein paar Zentimeter vernähe, oder sogar die Öffnung so lasse wie sie ist, muss ich noch entscheiden. Momentan kann ich ja eh nichts machen in der Richtung.

Sie sitzt perfekt und ist auch genau richtig in der Länge. Die eingebauten Nähfehler waren mir eine große Hilfe beim Lernen. Ich habe nämlich versucht, so viel wie möglich ohne Anleitung zu nähen und natürlich hier und da fehlerhaft (oder eher "unsauber") gearbeitet. Fürs nächste Modell bin ich wieder besser gewappnet.

Was ich verändert habe, ist der Kragen. Ich mag es gern, wenn nur ein Steg vorhanden ist und kein richtiger Kragen. Das geht auch absolut problemlos, indem man einfach das Kragenteil weglässt und den Steg aneinenader näht. So wirkt die Bluse noch weniger "formell", sondern eher lässig-urlaubsmäßig.




Bis kommendne Freitag plane ich noch die erste Bellah fertig zu stellen und dann den blumeranten Stoff zu verarbeiten. Ob zu einer Bellah oder MaCalla, das überlege ich noch. Und bei euch? Welche Hürden hattet ihr so? Wie geht es voran?

Kommentare :

  1. Wow, du hast dir ja einiges vorgenommen für diesen Blusen-SA. :-) Hoffentlich wird deine Nähmaschine schnell repariert, sowas Blödes aber auch, dass sie die Knopflöcher einfach zu klein näht. LG und noch viel Erfolg! Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Wow warst du schon fleißig. Ich habe bisher nicht einmal angefangen meinen Schnitt abzuzeichnen. Deine MaCalla gefällt mir sehr gut. Der blümerante Stoff übrigens auch.
    Und der Knopfloch-Fehler ist ja echt ärgerlich. Und schon zum dritten Mal... Hoffentlich hast du deine Maschine schnell heil wieder. Liebe Grüße Metti

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Janine, das ist ja wirklich zu ärgerlich mit Deiner Maschine, vor allem, wenn sie diesen Fehler schon mal hatte und du ihn hast reparieren lassen. Hoffentlich ist die Reparatur diesmal erfolgreicher!
    Man kann ja auch Knopflöcher mit der Maschine manuell nähen, also Zickzackstich, die Riegel in doppelter Breite. In meiner Jugend hatte ich nur eine einfache Singermaschine ohne Automatik, das gabs damals noch nicht, und die Knopflöcher wurden dann so genäht. Es geht schon, man kriegt das auch nach kurzer Übung relativ gleichmäßig hin. Allerdings gebe ich zu, daß die Automatik das schon besser macht, wenn sie denn funktioniert...
    So schöne Stoffe hast Du, und Deine McCalla ist auch ohne Knöpfe ein Traum!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das nenne ich mal ein Vorhaben! so viele schöne Projekte auf einmal... :)
    Der geblümte Stoff gefällt mir sehr gut und ich bin gespannt auf Tragefotos der fertigen MaCalla in weiß-gold.
    Viel Erfolg beim Weiternähen

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Da hast du ja einiges vor dieses Jahr....
    Deine Bluse MaCalla gefällt mir schon mal gut. Hoffentlich klappt das schnell und gut mit der Reparatur deiner Maschine. Ich drücke die Daumen 👍

    AntwortenLöschen
  6. Die MaCalla gefällt mir sehr gut. Hoffentlich bekommst du deine Maschine bald wieder, damit du deine Projekte nähen und beenden kannst. Ich möchte, nebst meinen beiden Blusen auch noch andere nähen, falls ich dazu komme.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.