Ich brauche ja immer ein bisschen, um mich zu entwickeln. Das geht nicht ad hoc. Mehr so im Kriechtempo. Neues muss immer erst begutachtet...

weekly special #1 - Buchtipp

15:37:00 Janine 0 Comments


Ich brauche ja immer ein bisschen, um mich zu entwickeln. Das geht nicht ad hoc. Mehr so im Kriechtempo. Neues muss immer erst begutachtet und von fern bestaunt werden, bevor ich mich entschließen kann, ob das was für mich wäre. Hobbies, Materialen, Haarschnitte ... was auch immer.

Und auch was meinen Blog angeht, muss ich immer ein bisschen "schwanger gehen" mit Überlegungen. Das kommt nicht zuletzt daher, dass ich immer erst nur ein wages Gefühl habe, aber nichts konkretes weiß.

Seit geraumer Zeit gehe ich also wieder mal "schwanger" mit einem "da muss was anders sein" Gefühl, ohne konkrete Ideen. Denn mein Blog ist ein wichtiger Teil meines Lebens geworden und mir macht es von Mal zu Mal mehr Spaß, zu schreiben und zu zeigen, was gerade passiert, entstanden ist oder wo ich war.
So wie ich, entwickelt sich auch mein Blog. Und endlich, nach Wochen des diffusen Gefühls und Überlegens kam mir heute eine Idee für eine Neuerung, die ich für gut befunden habe und deshalb gleich damit anfange. Jede Woche gibt es ab sofort von mir ein:



Was genau das ist? Gute Frage. *hehe*
Es kann alles sein. Ein Buch, ein Film, ein Ausflug, eine Geschichte, ein Text zu meinem Hobby, ein mir wichtiges Thema, ein gutes Essen, ein super Link, ein Internetfundstück ... Einfach ein Thema, was mich die vorherige Woche begeitet hat. Etwas, von dem ich finde, es teilen zu wollen. Entweder, weil ich glaube, dass es euch auch interessieren könnte oder, weil es ein Stück von mir erzählt. Denn so ein Blog lebt ja auch (und vielleicht gerade) von persönlichen Geschichten und Blickwinkeln.

Und ich fange gleich heute damit an.
Mein erstes "weekly special" ist ein Buch. Ein wirklich gutes Buch, dass ich schon vor Weihnachten begonnen habe zu lesen, aber dann irgendwann nicht mehr weiter konnte. Denn es ist schon etwas schwerer verdaulich.

Ich spreche von "Gegen den Hass" von Carolin Emcke. 


In der Buchhandlung hat es mich einfach angesprungen und ich dachte: Das nimmst du mit. Ja. Und zu Hause habe ich auch gleich mit lesen begonnen. Denn es liest sich flüssig und leicht. Aber es ist eben auch kein so leichtes Thema. Und deshalb legte ich es nach der Hälfte zur Seite. Zu viel Hass, zu wenig Lösungsansätze.

Dabei verspricht sie diese überhaupt nirgendwo. Ich hab nur einfach auf welche gehofft. Was sie allerdings bietet, ist ein guter Überblick über die vielen Probleme unserer Zeit. Rassismus, Homophobie, Fanatismus ... Und sie wirft einen exrem guten Blick auf Mechnanismen von Hass. 

Besonders gut gefallen hat mir die Differenzierung von "Angst"/"Besorgnis" und "Hass" und die Frage, woher der Hass kommt. Es geht viel um das Verstehen von Strukturen und um gesteuerten Hass. Aber sie schafft es auch immer wieder, die vermeintlich logischen Argumente der Hassenden zu durchbrechen und aufzuzeigen, dass da eben keine Logik hinter so manchen Parolen, Vorstellungen, Argumenten steckt.

Was bleibt - ich bin noch nicht fertig mit lesen - ist momentan das Gefühl, was für ein gesegnetes Leben man hat, wenn man komplett dem Mainstream angehört. Also weder die "falsche" Hautfarbe, Religion, sexuelle Präferenz etc pp hat und wie wenig man ahnen kann, was Menschen überall auf der Welt durchmachen, die eben nicht den Normen entsprechen - welche es auch immer sein mögen. 

Trotzdem macht dieses Buch weder Angst, noch Hoffnungslos. Es beleuchtet sachlich Probleme und läd ein, zu verstehen, wie Systeme von Hass funktionieren. Und bestärkt darin, dass nur wir als Gesellschaft sicherstellen können, dass Grundrechte und Menschenrechte geachtet werden. Dass wir uns nicht ausruhen können in dem Glauben, jemand anderes würde es richten. Sondern, dass es auf jeden einzelnen an jedem Tag ankommt, nicht zu dulden, wenn ein Mensch verunglimpft, diskriminiert oder verfolgt wird.



 






0 Kommentare :

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.