Einmal geblinzelt und schon wieder eine Woche um. Es ist Montag Dienstag und damit wieder Zeit für mein: Wenn ich nun ein durc...

weekly special #2 - Graue Haare und ein gebuchter Flug

13:51:00 Janine 4 Comments

Einmal geblinzelt und schon wieder eine Woche um. Es ist Montag Dienstag und damit wieder Zeit für mein:



Wenn ich nun ein durch und durch strukturierter Mensch wäre, einer mit sagen wir mal geplanten Blogbeiträgen und einem gut vorausgedachten Wochenablauf, dann hätte dieser Beitrag schon gestern früh erscheinen können.

Konnte er aber nicht, weil ich gestern immer noch überlegte, was genau der Inhalt sein soll. Ist ja immer so ne Frage, was erzähle ich aus der letzten Woche? Was hat mich begleitet? Beschäftigt? Was habe ich gefunden und möchte es teilen?

Denn darum geht's beim *weekly special*: Um die Chance, Dinge, Ereignisse, Orte oder Erfahrungen mit euch zu teilen. Ob das nun virtuelle oder firstlife Fundstücke sind, ist nebensächlich.
Wichtig ist mir die persönliche Note dahinter. Ein bisschen mehr Janine und ein bisschen weniger allgemeiners Bloggen.
Und wenn es etwas gibt, was die letzte Woche wirklich beschreibt, dann der Plan, einen Flug nach Australien zu buchen und wie ich dabei graue Haare bekommen habe. *örks*

ACHTUNG - das könnte für erfahrene Bucherinnen zu Belustigung führen und bei unbedarften Erstbucherinnen abschreckend wirken!

Alles fing damit an, dass wir endlich Butter bei die Fische machen wollten und ich mich um den Flug nach Brisbane kümmern wollte. Erster Schritt: Flugpreise im Auge behalten. Viele Fluggesellschaften kamen da eh nicht in Frage - aus völlig subjektiven Sicherheitsbedenken und irrationalen Entscheidungen heraus endete es mit zwei Anbietern: Emirates und Singapore Airlines.

Quasi die Wahl zwischen arschteuer und teuer. Aber ok. Man muss ja auch ein gutes Bauchgefühl haben beim Fliegen. Und dass wir eh dank Ferienbindung abgezockt werden, war uns von vornherein klar.


Die ersten grauen Haare (die mal nicht durch meine Kinder erzeugt wurden) bekam ich bereits beim Suchmaschinen durchforsten. Glaubt mal nicht, dass der beste Preis am Ende auch der beste ist. Er existiert oft auf der weitergeleiteten Seite gar nicht oder aber gilt nur für ein bestimmtes, mir nicht bekanntes, Zahlungsmittel. Gern auch darf man dann die Sitzplätze noch zusätzlich bezahlen.
Wusstet ihr das? Ich nicht. Bis letzte Woche.

Irgendwann ging ich dazu über, nur noch direkt bei den Airlines zu suchen ohne Suchmaschinen. Siehe da, die Preise unterscheiden sich nicht so sehr bzw gar nicht und im Gegensatz zu "fliegschnellundbillig.com" (fiktive Suchmaschine!) kann ich sicher sein, dass meine Reservierung hier tatsächlich existiert.

München - Brisbane ohne extra Sitze

Frankfurt - Brisbane mit extra Sitzen

Anfang der Woche waren wir es dann so weit. Wir waren extrem schlau. Wir wussten inzwischen, dass von München losfliegen so viel teurer ist als von Frankfurt, dass sich eine Zugfahrt locker lohnt. Auch, dass bis zu acht Stunden Aufenthalt am Zwischenstopp ok sind, darüber hinaus aber höchstens mit Übernachtung zu ertragen (kostet mehr - eh klar). 

Montag rutschte erstmals der Preis auf eine Höhe, die wir erträglich fanden für fünf Personen - wovon ja nur zwei noch als Kinder gelten - und wir gingen in die Zielgerade. Dachten wir.

Muhahaha. Ich glaube wir haben allein beim ersten Mal drei Anläufe gebraucht, bis wir überhaupt bei der Stelle ankamen, an der man bezahlen konnte. Fünf Personen, fünf Daten, 3x das Geburtsdatum eintippen, der Mann sammelt Vielfliegermeilen (was ihm seeeeehr spät im Vorgang einfiel - also wieder zurück) - oh Netzwerk ist weg ... *pling* die ersten grauen Haare. Dass wir dann trotz mehrerer Anläufe nicht zahlen konnten, lag abschließend an unserem Kreditrahmen. Inzwischen war es 21 Uhr und vor dem nächsten Tag konnten wir nichts mehr tun.

Es brauchte noch weitere zwei Tage, ergab mehrere graue Haare und einen Puls von 180 bei meinem Mann bis der Kreditrahmen so erhöht wurde, dass wir von einer Karte aus den Flug buchen konnten. Dass der geplante Flug dann nicht mehr zum billigsten Preis verfügbar war, war dank allgemeiner Preissenkung um 10 € verkraftbar. Nun hocken wir eben acht, statt fünf Stunden in Singapur. So what.
Neben der Suchmaschinenodyssee und dem Spaß mit der Bank (wer erhöht bei Anfrage "Bitte auf 7000€ erhöhen" denn eine Karte auf 5000€ und eine auf 2500€ statt eine Karte auf 7000€?) gab mir dann der Sitzplatzkrimi den Rest.

Dass viele Sitze geblockt sind, ohne dass jemand drauf sitzt, wusste ich. Dass aber bei jeder gescheiterten Buchung (wir allein waren mindestens fünf mal an der "Bitte bezahlen" Stelle und hatten somit fünf mal Sitze angeklickt) die angelickten Sitze gesperrt bleiben - euer Ernst?
Aber hey, man kann ja die Plätze später wechseln. Ja, kann man. Also die freien. Die "Bezahlsitze" nicht. Und mein Mann mit seinen 2,12 Meter fliegt nun mal nicht ohne extra Beinfreiheit 12 Stunden. Verstehe ich. Also "kauften" wir Sitze für ihn. Dass er jetzt sitzen muss, wo er geklickt hat und nicht einen anderen "Extrasitz" nehmen kann, das war mir tatsächlich nicht bewusst. 
Kleingedrucktes lesen hilft.

Nun denn. Was solls. Die Flüge sind gebucht und ich werde einen Teufel tun und weiter gucken, was die Preise tun. Wir wollten das vom Hacken haben und einen guten Flug mit guten Plätzen haben. Das ist uns zu 85% gelungen und damit bin ich es jetzt zufrieden.

Mein grauen Haare machen sich in der australischen Sonne sicherlich richtig gut und hauptsache wir kommen an und wieder zurück. Oder?

Aber danke, diesen Krimi brauch ich nicht noch mal. Nun stehen nur noch Hotel und Caravan Buchung als große, grauenvolle Aktionen vor uns. Der Rest ist Kinkerlitzchenkram. Was ich mich tatsächlich frage ist, ob es nicht besser gewesen wäre, via Reisebüro zu buchen. So wegen der Nerven und Haare. Preislich fürchte ich aber, käme es uns teurer. 

Wie ist es denn bei euch? Seid ihr auch schon am Planen und am buchen? Wie macht ihr das? Haben wir uns extrem dumm angestellt oder ist das typsich, wenn man einen Flug bucht? 
Zu zweit oder allein stelle ich mir alles viel einfacher vor. Oder nur mit Erwachsenen. Aber bei Reisen mit Kindern will man gute Sitzplätze, man will beisammen sitzen, man will nicht ewig Zwischenstopp machen, man möchte geeignete Flugzeiten ... das macht es etwa komplizierter.

Ich versuche jetzt, die Vorfreude auf den Urlaub zu genießen und hake diesen Teil unserer Planung ab. Weitere Details müssen wit eh erst im Frühling klären.

Kommentare :

  1. Liebe Janine,
    ich grinse und bekomme gleichzeitig auch einen Büschel graue Haare. Argh, diese Odyssee steht mir auch bevor, zwar nur für zwei Personen, aber dafür aus verschiedenen Städten an ein Ziel. Dann ist meine Freundin schon ewig lange nicht geflogen und schlottert jetzt schon mit ihrem dünnen Nervenkostüm.
    Dann habe ich mal irgendwann, irgendwo gelesen wenn ich vorher schon nach Preisen zum Zielort suche, steigen diese Dank meiner gespeicherten Daten (cookies) Keine Ahnung ob das stimmt. Nur traue ich mich deshalb nicht schon mal vorher zuschauen.
    Also springen wir beim buchen einfach ins eiskalte Wasser und versuchen nichts zu übersehen. Gott sei Dank ist unser Zielort ohne umsteigen zu erreichen. Hoffentlich - da mit umsteigen vielleicht günstiger - grrrrr.
    Drück mir die Daumen.

    Dein Beitrag ist einfach köstlich.

    Sonnige Grüße
    Bine

    PS: ich wünsche dir und deiner Familie einen ganz entspannten Flug.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bine,
      Oh wei, da steht dir oder euch ja auch noch was bevor. Wenigstens seid ihr zwei Erwachsene. Aber dieses "Zwei Abflugorte, ein Ziel" stell ich mir auch nervig vor. Das mit den Cookies habe ich noch nie gehört. Wäre ja gruseltig. Aber wir haben auch immer wieder geschaut (und auch mal Skyscanner für uns den Preis "überwachen" lassen) und dennoch ist zum Schluss der Preis unter die 6000er Marke gesunken. Daher würde ich jetzt behaupten, dass es eher nicht stimmt.

      Viele gute Nerven und einen tollen Urlaub mit deiner Freundin!

      Janine

      Löschen
  2. Oh Mann, da wäre ich auch verzweifelt. Ich suche die Flüge immer über Skyscanner, merke mir die angenehmsten Flugzeiten und buche dann direkt bei der Airline. Unsere Urlaubsreise haben wir in diesem Jahr das erste Mal im Reisebüro gebucht und ich bin total begeistert. Teurer ist es übrigens auch nicht.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulla,
      ja das war schon ein "Krimi". Wir haben zeitweise auch per Skyscanner geschaut, nur waren da die Preise teurer als bei den Airlines.
      Dein Feedback zum Reisebüro finde ich großartig. Ich habe mich nur nicht getraut, deren Beratung in Anspruch zu nehmen mit der Option, dann doch online zu buchen. Das fühlte sich so "arschig" an.

      Liebe Grüße
      Janine

      Löschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.