Jetzt isses schon soweit! Finale im Blusen Sew Along 2017! Wow. Aber die letzten Meter - ein Akt. Puh. Also echt jetzt. Alle meine Blusen -...

Blusen Sew Along - Teil 4: Finale

06:44:00 Janine 12 Comments

Jetzt isses schon soweit! Finale im Blusen Sew Along 2017! Wow. Aber die letzten Meter - ein Akt. Puh. Also echt jetzt. Alle meine Blusen - insgesamt vier (!) Stück - waren letztes Wochenende soweit fertig. So fertig, wie man eben sein kann, wenn die treue Maschine nur noch "one size fits all" Knopflöcher nähen kann. *augenroll*
Ich war felsenfest überzeugt, knopflos in die Zielgerade zu gehen. Doch dann bekam ich Dienstag den Anruf, meine Maschine sei fertig und repariert. Ich musste mich glatt zwicken. Binnen drei Tagen repariert?! Wow!
Gestern also alles stehen und liegen gelassen und Maschine holen gefahren. Eigentlich wollte ich vormittags in Ruhe Fotos machen. Aber wenn die Maschine ruft, dann fährt man sie abholen. Ich bastelte mir einfach einen super engen Zeitplan: Maschine holen, Knopflöcher nähen, Fotos machen, Blogbeitrag schreiben. In 24 Stunden sollte das doch bitteschön klappen.

Bis Knopfloch Nummer 5 war ich auch wahnsinnig motiviert. Doch dann: Die *** Maschine macht den gleichen Fehler wieder! Ne! Ich wusste nicht ob ich weinen oder schreien, mich unter einer Decke verkriechen oder was kaputt hauen soll. Ist halt für sowas auch eher ein sehr schlechter Zeitpunkt Also nix mit fertig.

Inzwischen habe ich mich abgeregt, mein Tag gestern war an einigen Punkten so richtig, richtig zum abgewöhnen, wundert mich also nicht, dass ich da nicht entspannt bleiben konnte. Zumal ich pro Weg 45 Min mit dem Auto unterwegs bin ... Naja, Freitag fahre ich noch mal hin und rede mit dem Chef, der das repariert. Ich befürchte, da liegt der Fehler woanders als im Knopflochhebel. *seufz*

Bevor ich mich aber doch wieder im Jammern und Leiden verwickle, präsentiere ich lieber meine Blusen. Denn immerhin habe ich alle bis auf die letzte fertig bekommen. Die ist noch knopflochlos und auch die Ärmel sind noch nicht fertig - aber sonst: Ich bin zufrieden.

Die erste Bluse anlässlich des Sew Along ist eine MaCalla. Ich wollte den Schnitt auch dieses Jahr wieder nutzen und sommerliche Blusen schaffen. Am liebsten mag ich es ohne Kragen. Das wirkt auch sehr gut und betont den Tunikaschnitt mehr - finde ich. 


Der Stoff ist ein Mitbringsel aus Australien und wir diesen Sommer in Blusenform einen Heimatbesuch antreten. Ich hoffe sehr, auch dieses Mal zu dem kleinen schnuckeligen Lädchen zu kommen, das immer mal wieder Schnäppchenstoffe hat.


Aufgrund meiner traumatischen Knopflocherfahrung, habe ich gestern nur an den Riegeln Knöpfe angebracht. Zum Glück hatte ich noch farbige Knöpfe für diese Bluse. Ich habe alle Säume doppelt umgelegt, um innen (außer an den Overlocknähten) keine offenen Kanten zu haben. Das finde ich schöner. 


Eine weitere MaCalla habe ich aus diesem wunderschönen Stretch Satin genäht. Eigentlich sollte daraus eine Bellah werden, aber der Stoff ist dann doch ein Tick zu fest dafür. Der Druck gefällt mir aber so sehr, dass klar war: Es muss eine Sommerbluse werden.


Daher habe ich der MaCalla einfach kurze Ärmel verpasst und passend zum verspielten Blumenmuster noch einen Bubikragen angebracht. Diesen Tip gibt es sogar in der Anleitung. Passt doch perfekt zusammen. Die Kellerfalte im Rücken ist nicht gewollt aber trotzdem schick. Also gewollt war nicht, dass da plötzlich zu viel Ausschnitt und/oder zu wenig Kragen war. Kurzerhand improvisiert und zack: Schicke Kellerfalte am Rücken.


Außerdem habe ich diesmal Knöpfe angenäht und auch Knopflöcher im Schweiße meines Angesichts genäht. Diese Perlenknöpfe hatte ich noch in meiner Knopfschatulle und die reichen genau für diese Bluse aus. So kommt neben dem verspielten Muster auch der Satin auf seine Kosten und wird durch die perlmutfarbenen Knöpfe unterstrichen.


Ich bin wirklich froh, dass meine Maschine bis hierher noch mitgemacht hat. Wenigstens etwas. Leider sind die Löcher ein Tick zu klein für die Knöpfe. Ich hatte im Eifer des Gefechts bereits alle Knöpfe angenäht und konnte keinen hinten in den Knopflochfuß legen, sondern musste einen ähnlich großen Knopf suchen. Scheinbar war es wirklich nur ein ähnlich großer. Naja. Ich kann auch so in die Bluse schlüpfen und werde die Knöpfe eben nie wieder öffnen. *gnihihi*


Neben MaCalla habe ich auch Bellah genäht. Über die beiden Schnitte habe ich hier ja schon ausführlicher berichtet. Da ich im Gegensatz zur MaCalla noch keine Bellah genäht hatte, beschloss ich ersteinmal eine Bluse aus schönem, aber nicht unersetzbarem Stoff zu nähen und griff fürs erste Modell zu einem helllila Voile.


Die Passform war super und auch alle Verlängerungen stimmten. Allein den Faltenverlauf hatte ich nicht so 100% gut übertragen. Aber da der Stoff sehr leicht ist, denke ich, ist das schon ok. Aber ich habe für die zweite Version gelernt. Spontan habe ich gestern noch drei passende Knöpfe erstanden und aufgenäht. Allerdings nur als Deko, sie erfüllen keinen weiteren Zweck. Die Bluse hatte ich nämlich schon zugenäht. Allerdings war ich nicht 100% überzeugt von der Bluse ohne jegliche Knöpfe. So gefällt sie mir jetzt gut.



Kommen wir zur letzten und noch nicht fertigen Bluse. Sie ist ein Mix aus Bellah und MaCalla. Letztere hat der Bellah den oberen Teil ihres Ausschnitts und Kragen verliehen. Der Rest ist komplett Bellah. Denn nachdem mich die erste Bellah einfach nicht 100% am Ausschnitt überzeugte (dabei gefallen mit Prüllas Beispiele echt gut, ich glaub es liegt am Stoff) und ich aber gerne für meinen weißen Chiffon die Falten der Bellah haben wollte (und keine Abnäher!) lag es nahe, eine Fusion einzugehen.


Das ist auch weniger schlimm als angenommen. Wenn die Bluse fertig ist, kann ich es euch gerne einmal erklären - hier sprengt es den Rahmen. Mir gefällt die Kombination echt gut. Nur der Kragen ist ein Tick zu kurz, weiß der Henker wieso. Nun ja, beim nächsten Mal wird das besser.


Hier mal mit eingezogener Plauze und farbigen Top drunter, damit ihr ein bisschen was erkennt und ich nicht nackig dastehe, so vorne offen. *kicher* Die Ärmel habe ich noch gekrempelt und sie sind noch nicht vernäht. Ich bin noch etwas unschlüssig, ob ich wirklich ein Gummi einziehen soll oder eine andere Lösung suche. Was meint ihr?


Die Bluse ist übrigens doppellagig genäht. Aussen der Chiffon mit seinen Goldpünktchen und innen ein sehr dünner weißer Voile (oder ähnliches).  Man sieht sehr gut, dass es eine gute Entscheidung war, den Schnitt zu doppeln, da die Bluse immer noch durchscheinend ist. Das Zuschneiden klappte mit viel Gewichten und einem guten Rollschneider problemlos und auch ohne Bügelstärke. Ich habe allerdings immer zuerst den Voile zugeschnitten und dann darauf den durchscheinenden Chiffon gelegt und am Rand lang geschnitten. Damit war garantiert, dass beide Schnittteile gleich groß waren. Dann habe ich sie mit vielen, vielen Nadeln verbunden, innerhalb der NZ mit langem Stich zusammengenäht und hinterher alles mit der Overlock verarbeitet. Klappte hundert mal besser, als ich es befürchtet hatte.


Es fehlen also nur noch die Knopflöcher (das mache ich jetzt bei einer Freundin an der Maschine) und eine Ärmellösung. 

Es hat mir richtig Spaß gemacht, mal wieder an den Maschinen zu sitzen. Und ich weiß, viele denken jetzt: Vier Blusen?! Meine Güte!
Aber ich empfand es als Entschleunigung. Jerseyteile nähe ich oft husch husch zusammen. Aber Webware muss man stecken und genau abmessen und Bügeln und das braucht mehr Zeit, mehr Genauigkeit. Daher habe ich den Sew Along richtig genossen (abgesehen vom Knopflochkrimi) und bin froh, dass Elke von Elle Puls ihn ins Leben gerufen hat. Ich hatte viel Spaß an meinen Maschinen und habe endlich wieder was für mich genäht - vor allem etwas, was ich lange vor mich hergeschoben habe.  Danke, Elke.


Verlinkt zum Blusen Sew Along von Elle Puls & zu RUMS

Kommentare :

  1. Bewundernswert! Ich hätte keine Bluse zu Ende genäht bei den Überraschungen... Aber ich trage auch keine mehr. Ich nähe nur noch Herrenhemden. Und die kriegen inzwischen Kamsnaps. Denn dieses Theater mit der Knopflochautomatik.....
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja also das mit der Knopflochautomatik - das kostet mich echt Nerven. Aber sonst lief alles perfekt, deshalb war ich wohl nicht unterzukriegen. Jetzt ist die Maschine unterwegs zu ihrem Hersteller, vielleicht bekommt er sie wieder repariert. Hoffen wir es.

      Janine

      Löschen
  2. WOW....4 Blusen sind sehr echt ne stramme Leistung. Ich war froh, dass ich die eine hin bekommen habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ging sich halt so aus. :) Geht auch nicht immer. Aber diesmal war da so ein Flow. :)

      Janine

      Löschen
  3. also deine blusen sind einfach alle so wunderschön geworden! hab ja schon auf insta immer wieder gestaunt! stehn dir auch alle voll gut!
    das mit der Kellerfalte find ich super. das wär ja mal eine lösung ganz nach meinem Geschmack! *lach*
    auf die ärmellösung bin ich gespannt. ich hab meine bellah ja auch nohc hier liegen. in 3/4 Ärmel. möchte einen schlitz und schmale Manschetten machen. meinst das sieht gut aus? kann mich noch nicht überwinden da reinzuschneiden. mal sehn!
    dickes Bussi aus Österreich!
    andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Andrea. Ich habe auch über Manschetten (auch eher schmale) nachgedacht, trau mich aber auch nicht, Schlitze einzunähen und überlege jetzt, ob ich einen schmalen Saum annägen soll. Evtl etwas schmaler als die Ärmelweite und die dann Kräuseln?

      Liebe Grüße
      Janine

      Löschen
  4. Wow, 4 so schöne Blusen, gratuliere! Sie sehen wunderbar aus und auch die Stoffauswahl mag ich gut!
    Liebe Grüsse, Franzisca

    AntwortenLöschen
  5. Knöpfe auf die Bellah nähen! DIE Idee! Danke Janine :-)

    Du hast meinen größten Respekt in so kurzer Zeit so viele Blusen genäht zu haben <3. Und eine schöner als die Andere! Einen Favoriten kann ich da nicht nennen. Allesamt Klasse!!

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ich dir eine Idee liefern konnte *lach*
      Und danke fürs Lob. Freu mich darüber sehr.

      Janine

      Löschen
  6. Toll sind deine Blusen geworden. Und direkt vier auf einmal, da hast du ja fleißig gearbeitet und das trotz den Widrigkeiten.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Toll sind deine Blusen geworden. Und direkt vier auf einmal, da hast du ja fleißig gearbeitet und das trotz den Widrigkeiten.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.