Jetzt ist es aber spät geworden. In doppelter Hinsicht. Diesmal mit fast vier Tagen Verspätung startet mein monatlicher Aufruf zur...

Manuell fokussieren - Linkparty: Mit der Kamera durchs Jahr

23:56:00 Janine 0 Comments





Jetzt ist es aber spät geworden. In doppelter Hinsicht. Diesmal mit fast vier Tagen Verspätung startet mein monatlicher Aufruf zur Linkparty #mitderkameradurchsjahr tief in der Nacht.
Deswegen jetzt aber schnell!


 

Diesen Monat ist das manuelle fokussieren mein Thema. Ich weiß nicht, wie es bei Kompaktkameras ist, also ob man da auf manuellen Fokus stellen kann. Aber bei Spiegelreflex geht es auf jeden Fall. Manchmal ist es sogar die einzige Möglichkeit um Fotos zu machen. Wie das?

Vor einem Jahr bekam ich die Chance, Besitzerin eines guten, gebrauchten Nikkor 85mm 1,8D Objektivs zu werden. Ich musste dann aber beim Begutachten feststellen, dass dieses Objektiv nicht kompatibel ist mit meinem Autofokus. Heißt: Tolles Objektiv, aber bei mir nur im manuellen Fokus zu nutzen. Hmpf.

Ich habe es mir trotzdem gekauft, voller Zuversicht und Willen, dann eben ins kalte Wasser zu springen. Das Pferdebild ist eines der ersten bewusst geschossenen Bilder im manuellen Fokus. Also nicht falsch verstehen! Es ist eines der ersten, nicht das erste. Und neben diesem gab es drei mal so viele unscharfe  Fotos! Doch nicht so einfach ...
Jedenfalls nicht für mich. Brille und -8 Dioptrin machen das Ausloten der Schärfe echt nicht einfach. Sich bewegende "Dinge" aka Menschen und Tiere sind echt schwierig für mich. Ich brauche noch zu lange um zu fokussieren und alles einzustellen. Vor allem Kinder bekomme ich seltenst überhaupt scharf im manuellen Fokus. 

 

Dabei macht es sehr viel Spaß, all die Automatiken der Kamera aus zu stellen. Ich knipse nur noch äußerst selten im Auto Bereich. Warum also nicht auch mal den Fokus nach eigenem Vermögen einstellen?
Auch und grad in der Makrofotografie ist der automatische Fokus oft problematisch, denn er stellt gern an der falschen Stelle scharf. Hier hilft auch nur: Schalter umlegen und händisch einstellen. Zum Glück gibt's ja das Hilfslicht, da weiß ich wenigstens zu 90%, dass es was wird.


Es ist aber so, wie mit vielen Dingen: Man wird schnell faul. Und so stelle ich den Fokus gern auf Automatik, er wird's schon richtig machen. Und weil das so ist, möchte ich diesen Monat bewusst auf die Automatik verzichten und das Auge schulen. Denn ich glaube weiter fest daran, dass man das üben kann.
Ich bin kommende Woche in Paris unterwegs, da sollte es genügend Motive geben *freu* Und zur Sicherheit kann ich ja zwischendrin doch noch mal mit dem AF Modus fotografieren, damit nicht alles unscharf ist *gacker*

Jetzt ihr: Was ist? Macht ihr mit? Traut ihr euch? Mehr als unscharfe Bilder kann es nicht geben und da wir das ja nicht mehr erst nach Entwicklung des Films sehen, sondern gleich, ist das alles ganz schmerzfrei. 

Wenn ihr also im Juni mal bewusst den AF ausschalten wollt, dann verlinkt eure Erfolge (und Misserfolge) vom 26. - 30.6. hier bei mir auf dem Blog. Ich verspreche, den Verlinkungsbeitrag stelle ich rechtzeitig online. :)
Ich bin gespannt, was ihr zu berichten habt.

Herzlich,

Janine






0 Kommentare :

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.